Wohnen
Was tun, wenn man sich ausgeschlossen hat?

Es ist so schnell passiert und immer wieder ärgerlich - man geht nur kurz vor die Tür und diese fällt zu. Der Schlüssel wurde natürlich nicht eingesteckt - man hat sich ausgeschlossen. Das ist sicher jedem schon einmal vorgekommen. Wie man dies vermeiden kann und was zu tun ist, wenn es doch einmal passiert.

Dienstag, 16.05.2017, 04:07 Uhr aktualisiert: 16.05.2017, 09:24 Uhr
Wohnen : Was tun, wenn man sich ausgeschlossen hat?
Foto: Colourbox.de

Wie kann man es vermeiden sich auszuschließen?

Erst wenn man sich einmal ausgeschlossen hat, beginnt man darüber nachzudenken, wie man dies hätte vermeiden können. Dabei gibt es einfache Tricks, um diese Situation zu vermeiden. Viele Eigenheimbesitzer vertrauen auf die Möglichkeit einen Ersatzschlüssel im Garten zu verstecken. Hierbei sollte man natürlich Vorsicht walten lassen, besser ist wohl die Idee bei einem vertrauenswürdigen Nachbarn einen Schlüssel für den Fall der Fälle zu deponieren.

Damit die Haustür nicht unerwartet zufallen kann, ist eine Lösung einen Keil in der Nähe der Tür zu deponieren. So kann man diesen bei Bedarf zwischen die Türe schieben und beruhigt ins Freie treten. Ebenso ist es sinnvoll ein Schlüsselbrett so zu befestigen, dass beim Verlassen der Wohnung gleich der Blick auf den Schlüssel fällt. So wird man daran erinnert den Schlüssel einzustecken. Hat man sich daran gewöhnt, den Schlüssel immer an das Schlüsselbrett zu hängen, so entfällt bald auch das lästige Suchen nach Selbigem.

Was tun, wenn man sich dann doch einmal ausgeschlossen hat?

Zunächst sollte man erst einmal Ruhe bewahren und überlegen, ob es eine Möglichkeit gibt um dennoch ins Haus zu gelangen. Vielleicht steht ja ein Fenster offen, durch das man hinein gelangen kann. Oder es gibt eine weitere Tür, die eventuell nicht verschlossen ist? Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit jemanden zu informieren, der auch einen Schlüssel zur Wohnung hat? Wenn all diese Möglichkeiten ausgeschlossen werden müssen, so kommt man wohl nicht umhin einen Schlüsseldienst wie zum Beispiel www.schluesselfritze.de anzurufen. Da dies mit Kosten verbunden ist, wird spätestens jetzt überlegt, wie man dies in Zukunft vermeiden kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4838064?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686478%2F
Nachrichten-Ticker