Greift Gummi nicht an
Zitronensäure-Mischung zum Entkalken nicht zu stark erhitzen

Verkalkte Oberflächen in Bad oder Küche lassen sich mit Zitronensäure auf umweltfreundliche Weise reinigen. Bei ihrem Einsatz sollte aber die Temperatur der angesetzten Putzmischung nicht zu hoch sein.

Montag, 29.10.2018, 05:08 Uhr aktualisiert: 29.10.2018, 05:12 Uhr
Natürlich wirksam und biologisch abbaubar: Zitronensäure entkalkt den Wasserkocher.
Natürlich wirksam und biologisch abbaubar: Zitronensäure entkalkt den Wasserkocher. Foto: Andrea Warnecke

Schwäbisch Gmünd (dpa/tmn) - Zitronensäure lässt sich mit Wasser gemischt als Entkalker nutzen. Allerdings darf man die Mischung zum Beispiel im Wasserkocher nicht zu stark erhitzen.

Denn sonst kann sich aus der Zitronensäure und dem Kalk ein harter weißer Belag bilden: Calciumcitrat. Darauf weist der Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum in Schwäbisch Gmünd hin.

Zitronensäure ist eine gute Alternative zu Essig oder Essigessenz. Sie löst Kalk, ohne Silikone und Gummi anzugreifen. Herstellerangaben sehen zum Beispiel vor, zwei bis drei Esslöffel Zitronensäure mit einem Liter Wasser zu mischen oder diese pur zu verwenden und nachzuspülen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6152666?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686478%2F
Nachrichten-Ticker