Wohnen
Meine Heizung macht Geräusche - was tun?

Die Heizung arbeitet in der Regel unauffällig und geräuschlos. In einigen Fällen kann es aber vorkommen, dass sie seltsame bis störende Geräusche verursacht. Das ist aber nicht immer ein Grund, sofort den Heizungsnotdienst anzurufen. Denn oft führen schon kleine Maßnahmen zum Erfolg.

Freitag, 14.12.2018, 12:02 Uhr aktualisiert: 17.12.2018, 16:29 Uhr
Wohnen: Meine Heizung macht Geräusche - was tun?
Brummt die Heizung, kann das mehrere Gründe haben Foto: Colourbox.de

Um zu verstehen,  warum eine Heizung Geräusche macht , ist es hilfreich, den Wärmekreislauf zu kennen: Wenn von einer Heizung die Rede ist, dann meinen die meisten Menschen eigentlich die Heizungsanlage. Eine klassische Heizungsanlage besteht unter anderem aus einem oder mehreren Wärmeerzeuger(n) wie zum Beispiel Gas,- Öl-, Holzkessel, Heizungspumpe(n), Heizungsrohren, Heizkörpern sowie zahlreichen sicherheitsrelevanten Komponenten. Der Heizungskreislauf sieht wie folgt aus:

  • Als Erstes erhitzt der Wärmeerzeuger das Heizwasser.
  • Anschließend befördert die Pumpe es über die Heizungsrohre zu den Heizkörpern.
  • Dort gibt das Heizwasser seine Energie in Form von Wärme an die Räume ab und fließt gekühlt zurück zum Wärmeerzeuger.
  • Dann kann der Kreislauf wieder von vorne beginnen.

Alle Komponenten sind auf hydraulischen, mechanischen und thermischen Wegen miteinander verbunden. Als mögliche Verursacher von Heizungsgeräuschen kommen somit mehrere Bestandteile infrage. Zu den am häufigsten auftretenden Geräuschen gehören: Rauschen, Brummen, Knacken, Klopfen und Pfeifen.

Geräusche, Gründe und mögliche Gegenmaßnahmen

Wenn eine Heizung leicht rauscht, dann ist das meist kein Grund zur Sorge. Denn das Wasser durchfließt die Leitungen und hinterlässt je nach Pumpendruck ein leises Rauschen. Ist das Rauschen ungewöhnlich laut, sollte die Umwälzpumpe gedrosselt werden. Wird aus dem Rauschen ein dauerhaftes Gluckern oder Blubbern, hilft es oft, die Heizung zu entlüften . Hierbei ist es wichtig, dass der Wasserdruck nach der Entlüftung nicht zu stark fällt. Befindet er sich außerhalb des Soll-Bereichs, muss Wasser nachgefüllt werden.

Brummt die Heizung, kann das mehrere Gründe haben . Dazu gehören ein Lagerschaden der Umwälzpumpe, ein defekter Lüfter oder auch eine falsche Einstellung. Hierbei ist es ratsam, einen Heizungsfachmann mit der Überprüfung zu beauftragen. Das Brummen der Heizung bekommen in der Regel nur Heizungsbesitzer mit, wenn sie neben dem Wärmeerzeuger stehen. Wer zur Miete wohnt, für den ist dieses Geräusch meist nicht wahrnehmbar.

Eines der häufigsten Geräusche bei einer Heizung ist das Knacken der Heizungsrohre. Ist das Geräusch vor allem beim Aufheizen oder Abkühlen hörbar, dann ist es das temperaturbedingte Ausdehnen und Zusammenziehen der Rohre. Möglich ist aber auch, dass die Leitungen nicht spannungsfrei verlegt sind. Ein weiterer Grund für die Geräuschentwicklung ist der falsche Einbau des Vor- und Rücklaufs. Die beiden letzten Ursachen lassen sich nur von einem Installateur beheben. 

Manchmal gibt die Heizung auch einen klopfenden Ton von sich. Dieses Klopfen ist häufig auf das falsch eingestellte oder nicht vorhandene Überströmventil zurückzuführen. Dieses befindet sich zwischen dem Wärmeerzeuger und den Heizkörpern und ist für Mieter in der Regel nicht sichtbar. In einigen Fällen kann das Geräusch auch dadurch zustande kommen, dass sich die Rohre an den Halterungen nicht ausdehnen können und deshalb Reibungen erzeugen. Auch bei dieser Geräuschkulisse empfiehlt es sich, einen Heizungsfachmann mit der Überprüfung zu beauftragen. 

Ein weiteres mögliches Geräusch ist ein leises Pfeifen beziehungsweise Piepen. Der häufigste Grund hierfür ist - wie so oft - Luft in den Leitungen. Es kann aber auch vorkommen, dass die Pumpenleistung zu hoch eingestellt ist und das Wasser deshalb zu schnell durch die Heizungsrohre fließt. Was in der Regel hilft, ist das Entlüften der Heizungsanlage und die anschließende Überprüfung des Wasserdruckes. Bringen beide Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg, ist die Anpassung der Umwälzpumpe gemäß Bedienungsanleitung erforderlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6257029?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686478%2F
Nachrichten-Ticker