Kabellos sauber
Drei Akku-Staubsauger überzeugen im Test

Das Kabel bleibt an der Türschwelle hängen, der Staubsauger wird zur Stolperfalle. Gut, dass es kabellose Akku-Sauger gibt. Oder etwa nicht? Die Stiftung Warentest hat zehn Modelle getestet.

Mittwoch, 29.07.2020, 05:00 Uhr aktualisiert: 29.07.2020, 05:06 Uhr
Saugt ohne Kabel: Das Gerät von Vorwerk überzeugt im Test und schneidet mit «Gut» ab.
Saugt ohne Kabel: Das Gerät von Vorwerk überzeugt im Test und schneidet mit «Gut» ab. Foto: Ralph Kaiser

Berlin (dpa/tmn) - Was muss ein Akku-Staubsauger können? Klar: Saubermachen. Darüber hinaus sollte er aber auch nicht allzu viel Lärm machen, nicht zu schwer sein und ihm sollte nicht schon nach einer halben Stunde die Puste ausgehen.

In der Vergangenheit schnitten Akku-Staubsauger bei Tests meist eher mau ab. Nun hat die Stiftung Warentest zehn verschiedene Modelle genau unter die Lupe genommen («test»-Ausgabe 8/20) - mit dem überraschenden Ergebnis, dass gleich drei Hersteller überzeugen konnten. Geräte von Dyson, Vorwerk und Bosch saugen allesamt gut, sind aber nach wie vor laut.

Es ist das erste Mal, dass kabellose Sauger bei der Stiftung Warentest mit «Gut» abschneiden. Doch obwohl drei Modelle überzeugen konnten und einige Akku-Sauger mittlerweile genauso gut saugen wie ihre Kabel-Kollegen, kommen vier Modelle im Test nicht über ein «Ausreichend» hinaus.

© dpa-infocom, dpa:200728-99-956891/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7512675?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686478%2F
Nachrichten-Ticker