Immobilienfinanzierung
Vermittler bieten gute Kreditangebote

Immobilienzinsen sind derzeit niedrig. Doch nicht immer sind die Angebote der eigenen Bank die besten. Interessenten sollten gut hinschauen.

Dienstag, 08.12.2020, 05:00 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 05:06 Uhr
Wer einen Immobilienkredit sucht, ist bei Vermittlern oft gut aufgehoben. Sie bieten Angebote verschiedener Banken.
Wer einen Immobilienkredit sucht, ist bei Vermittlern oft gut aufgehoben. Sie bieten Angebote verschiedener Banken. Foto: Christin Klose

Berlin (dpa/tmn) - Wer einen Immobilienkredit sucht, sollte sich nicht nur bei seiner Hausbank erkundigen. Sinnvoll ist es, sich an einen Kreditvermittler zu wenden, raten die Experten der Stiftung Warentest in der Zeitschrift «Finanztest» (1/2021).

Der Grund: Vermittler arbeiten mit verschiedenen Instituten zusammen und sind nicht nur an die Produkte aus einem Haus gebunden. Einige Banken haben das Prinzip inzwischen sogar kopiert und bieten nun ebenfalls Produkte der Konkurrenz an - zum Beispiel die Commerzbank, Hypovereinsbank oder DKB.

Die Experten ermittelten für den Kauf einer 300 000 Euro teuren Immobilie die günstigsten Zinssätze für verschiedene Beleihungen. Werden 60 Prozent des Kauf finanziert, liegen die guten Zinssätze in etwa zwischen 0,39 Prozent für eine Laufzeit von 10 Jahren und 0,93 Prozent für 20 Jahre. Bei einer 90 Prozent-Finanzierung liegen die attraktiven Zinsen zwischen 0,43 Prozent (10 Jahre Laufzeit) und 1,29 Prozent (20 Jahre Laufzeit).

© dpa-infocom, dpa:201207-99-604560/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7713303?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686478%2F
Nachrichten-Ticker