Literatur
Lutz Seiler sieht Abwaschen als «Meditation»

Frankfurt/Main (dpa) - Lutz Seilers mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneter Roman «Kruso» hat zwei Abwäscher als Helden.

Samstag, 11.10.2014, 15:20 Uhr aktualisiert: 11.10.2014, 15:27 Uhr

Der Autor selbst sieht das durch Spülmaschinen verdrängte Abwaschen als «Form der Meditation ». Insofern sei sein Debütroman auch eine Hommage «an ein untergegangenes Handwerk», sagte Seiler am Samstag auf der Frankfurter Buchmesse .

« Kruso » spielt kurz vor der Wende auf der Ostseeinsel Hiddensee, wo eine verschworene Gemeinschaft von DDR-Aussteigern eine Gaststätte schmeißt. Im Zentrum steht eine Männerfreundschaft, die homoerotische Züge trägt, wie Seiler einräumt. Für die Geschichte sei das aber nebensächlich.

Seine Insel-Robinsonade sieht Seiler, der bisher vor allem als Lyriker bekannt wurde, in der Tradition des Abenteuerromans. Der 51-Jährige will jetzt einen zweiten Roman schreiben.

Bei Prosa sei die Konzentration auf das Thema noch viel wichtiger: «Man muss auf der Baustelle bleiben.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2802223?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F
Nachrichten-Ticker