Leute
Starkoch Ferrán Adrià «brauchte eine neue Aufgabe»

Madrid (dpa) - Fünfmal wurde «elBulli», das Lokal des spanischen Starkochs Ferrán Adrià, zum weltbesten Restaurant gewählt - 2011 schloss es seine Tore und Adrià machte Pause.

Mittwoch, 29.10.2014, 14:34 Uhr aktualisiert: 29.10.2014, 14:47 Uhr

Jetzt ist der Mitbegründer der Molekulargastronomie zurück mit einer Ausstellung in Madrid . «Die Prüfung des kreativen Prozesses» beleuchtet Adriàs jahrzehntelanges Schaffen. «elBulli» sei zum Teil Opfer seines eigenen Erfolges geworden, sagt Adrià. Aber: «Der wichtigste Grund war ein persönlicher. Ich bin nun 52 Jahre alt und ich brauchte neue Herausforderungen.»

Sein Ego habe er befriedigt. «Ferrán Adrià interessiert mich nicht mehr die Bohne.» Das Restaurant selbst soll als Kulinarik-Forschungszentrum und Labor 2016 wieder öffnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2839844?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F
Nachrichten-Ticker