Leute
Maria Furtwängler erhält Leibniz-Ring

Auszeichnung für den Einsatz gegen Gewalt gegen Kinder: Die «Tatort»-Schauspielerin Maria Furtwängler bekommt in diesem Jahr den Leibniz-Ring überreicht.

Mittwoch, 16.03.2016, 17:55 Uhr aktualisiert: 16.03.2016, 17:58 Uhr
Die Schauspielerin Maria Furtwängler setzt sich für Kinder in Not ein.
Die Schauspielerin Maria Furtwängler setzt sich für Kinder in Not ein. Foto: Britta Pedersen

Hannover (dpa) - Schauspielerin Maria Furtwängler (49) wird mit dem diesjährigen Leibniz-Ring des Presseclubs Hannover ausgezeichnet.

Die als Hannoveraner «Tatort»-Kommissarin bekannte Furtwängler habe ihre Popularität immer wieder dazu genutzt, auf gesellschaftspolitische Missstände in aller Welt aufmerksam zu machen, teilte der Club mit. Der Preis werde ihr am 24. Oktober insbesondere wegen ihres Engagements gegen Gewalt gegen Kinder verliehen.

Die in München geborene Furtwängler ist auch promovierte Medizinerin. Für die Hilfsorganisation «German Doctors» hat sie bereits mehrfach Entwicklungsländer besucht. Furtwängler ist Patin eines Heims zum Schutz missbrauchter Mädchen und Frauen auf den Philippinen.

Mit dem Ehrenring ehrt der Presseclub seit 1997 Persönlichkeiten und Institutionen, die sich aus Sicht des Vereins durch herausragende Leistungen ausgezeichnet haben. Der Ring wird jedes Jahr von einer anderen Goldschmiede individuell gestaltet. Dazu organisiert die Goldschmiede-Innung Hannover jährlich einen Wettbewerb unter ihren Mitgliedern.

Im vergangenen Jahr hat Peter Maffay die Auszeichnung erhalten. Weitere Preisträger sind unter anderen Rita Süssmuth (2014), der Thomanerchor Leipzig (2012) sowie der Regisseur Sönke Wortmann (2006). Die Auszeichnung ist nach dem Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz benannt, der Ende des 17. Jahrhunderts in Hannover wirkte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3873430?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F
Nachrichten-Ticker