Der Goldene Reiter
Promi-Geburtstag vom 29. Mai: Alwin Schockemöhle

Er ist der Mann mit den zwei Pferdesport-Karrieren: Alvin Schockemöhle feiert runden Geburtstag.

Montag, 29.05.2017, 00:01 Uhr
Alwin Schockemöhle (m), seine Frau Rita (r) und Tochter Christine 2016 in Aachen.
Alwin Schockemöhle (m), seine Frau Rita (r) und Tochter Christine 2016 in Aachen. Foto: Friso Gentsch

Hamburg (dpa) - In der Öffentlichkeit taucht Alwin Schockemöhle nur noch selten auf, in der Pferdewelt ist er bis heute ein Begriff. Schockemöhle, der am Montag in seinem Wohnort Mühlen seinen 80. Geburtstag feiert, gehört zu den bedeutendsten Springreitern.

Groß geworden in den Wirtschaftswunder-Zeiten der 50er-Jahre neben Legenden wie Hans Günter Winkler oder Fritz Thiedemann. Mit 23 gewann er 1960 olympisches Mannschafts-Gold in Rom. 1976 die Krönung: Olympiasieg im kanadischen Bromont mit Warwick Rex.

Wegen seiner Rückenschmerzen trug er bei seinem Goldritt ein Korsett. Ein Jahr später machte er wegen der Beschwerden Schluss. Gesundheitliche Probleme und Schicksalsschläge begleiteten ihn nach seiner aktiven Laufbahn. Dennoch startete er eine zweite Karriere. Er baute einen Trabrennstall auf. 2003 siegte der von ihm gezüchtete Abano As im Prix d'Amerique. Ein Erfolg, der ihm so wichtig wie sein Olympia-Gold ist: «Beides waren unvergleichliche Highlights.»

1937 in Meppen geboren, wuchs er im oldenburgischen Mühlen auf. Einer seiner beiden jüngeren Brüder ist der dreimalige Europameister Paul. Alwin Schockemöhle erhielt zahlreiche Ehrungen. Die jüngste bekam er 2016: Beim CHIO in Aachen wurde er in die «Hall of Fame des deutschen Sports» aufgenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4886335?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F
Nachrichten-Ticker