Umweltschützer
Fürst Albert: Trumps Klima-Ausstieg ist «katastrophal»

Fürst Albert engagiert sich schon seit vielen Jahren für den Umweltschutz. Er hofft, dass Donald Trump seine Entscheidung, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, noch einmal überdenkt.

Donnerstag, 08.06.2017, 17:59 Uhr
Fürst Albert im Gespräch mit dem belgischen Außenminister Didier Reynders (r) bei der UN-Ozeankonferenz.
Fürst Albert im Gespräch mit dem belgischen Außenminister Didier Reynders (r) bei der UN-Ozeankonferenz. Foto: Benoit Doppagne

New York (dpa) - Fürst Albert von Monaco (59) hat die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, als «katastrophal» kritisiert.

«Aber ich denke, es hat uns alle mehr auf das Thema aufmerksam gemacht und noch entschlossener, unsere Ziele zu erreichen», sagte der regierende Fürst von Monaco am Mittwoch vor Journalisten in New York. «Wir haben dieses Abkommen nicht nur für uns selbst gemacht, sondern für zukünftige Generationen.»

Er hoffe immer noch auf eine Kurskorrektur von Trump. «Wir hoffen, dass die Tür vielleicht noch auf ist. Alle drücken dafür die Daumen, dass es vielleicht doch noch eine Umkehr bei dieser Entscheidung gibt.» Trump würde er gerne bitten, «den Wissenschaftlern ein bisschen besser zuzuhören».

Fürst Albert war aufgrund einer UN-Konferenz zum Schutz der Meere in New York, bei der er auch eine neue Meeresexpedition seines Landes vorstellte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4913417?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F
Nachrichten-Ticker