Frühes Stadium
Japans Ex-Kaiserin hat Brustkrebs

Ärzte haben bei der früheren japanischen Kaiserin Michiko Brustkrebs festgestellt. In wenigen Wochen wird sie operiert.

Freitag, 09.08.2019, 17:05 Uhr
Die frühere japanische Kaiserin Michiko.
Die frühere japanische Kaiserin Michiko. Foto: Eugene Hoshiko

Tokio (dpa) - Ärzte haben bei der früheren japanischen Kaiserin Michiko Brustkrebs diagnostiziert. Im September werde die 84-Jährige operiert, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo am Freitag unter Berufung auf das kaiserliche Hofamt.

Die Erkrankung sei in einem frühen Stadium. Im Juli sei bei einer Untersuchung ein Knoten entdeckt worden, hieß es.

Michikos Ehemann, Ex-Kaiser Akihito (85), hatte im Mai abgedankt. Seither hat Japan, die älteste Erbmonarchie der Welt, einen neuen Kaiser: Der Sohn des Paares, der 59-jährige Naruhito, hat die Nachfolge seines Vaters angetreten.

In ihrer Zeit als Kaiserin wurde Michiko vom Volk verehrt, insbesondere für ihre Freundlichkeit und Anteilnahme. Japans Medien haben die ehemalige Kaiserin immer wieder als das «Gewissen der Nation» bezeichnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6837953?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F
Nachrichten-Ticker