Shakespeare & Marvel
Action und gepflegte Coolness: Tom Hiddleston wird 40

Er hat Shakespeare auf Londoner Theaterbühnen gespielt und kennt das Marvel-Universum wie kaum ein Zweiter. Tom Hiddleston schätzt die Vielfalt des schauspielerischen Schaffens.

Dienstag, 09.02.2021, 00:01 Uhr
Tom Hiddleston wird 40.
Tom Hiddleston wird 40. Foto: Luong Thai Linh

Berlin (dpa) - Auf die Frage, was ihm bei der Auswahl seiner Rollen wichtig sei, antwortete Tom Hiddleston einmal im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur: «Die Herausforderung, auch körperlich. Oder eine Idee, die mich fasziniert, ein Konflikt, mit dem ich mich identifizieren kann, ein Mitgefühl, das ich ausdrücken möchte.» Heute feiert der britische Schauspieler seinen 40. Geburtstag.

Konflikte und körperliche Herausforderungen haben die Figuren, die Hiddleston in den vergangenen Jahren verkörperte, jedenfalls selten gescheut. Sei es als «Thor»-Bruder Loki oder als Armee-Veteran James Conrad, der im Monsterfilm «Kong: Skull Island» eine unerforschte Insel erkundet und dabei nicht nur auf einen gigantischen Affen, sondern auch zahlreiche Monster stößt.

Blockbuster-Kino vom Feinsten lieferte Hiddleston auch in Marvel-Comic-Verfilmungen wie «The Avengers». Und doch war er dem Arthouse nie abgeneigt: «Ich möchte mich nicht auf eine Art von Film beschränken. (...) Wir als Schauspieler unterscheiden da sowieso viel weniger als das Publikum. Der Unterschied ist nur das Kapital und die Zeit, in der ein Film gedreht wird. Der Job ist derselbe.»

Seine Vielseitigkeit stellte der Brite auch im Sommer 2019 unter Beweis, als er an den New Yorker Broadway wechselte, wo er in dem Theaterstück «Betrayal» des 2008gestorbenen britischen Literaturnobelpreisträgers Harold Pinter zu sehen war. Gänzlich überraschend war dieser Schritt allerdings nicht, schließlich blickt der Schauspieler auf jahrelange Erfahrung bei Theaterproduktionen zurück, darunter Rollen in Shakespeare-Dramen wie «Othello», «Coriolanus» und «Hamlet».

Es bleibt also spannend, welchen Projekten sich der Brite als nächstes zuwendet, beziehungsweise welche Rollen ihm noch so angeboten werden. Immerhin gab es bereits vor Jahren Spekulationen, er könnte der Nachfolger von Daniel Craig als James Bond werden. Dass er Action und gepflegte Coolness beherrscht, hat Hiddleston jedenfalls schon mehrfach bewiesen.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-283107/6

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7809001?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F
Nachrichten-Ticker