Polizeimeldungen Polizei Münster
Zwei Auffahrunfälle auf Autobahnen - eine Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte und 22.500 Euro Schaden

Münster/Bottrop/Senden (ots) - Am Dienstagmorgen (04.02.) kam es sowohl auf der Autobahn 31 und auf der Autobahn 43 zu jeweils einem Auffahrunfall. Bei den beiden Unfällen verletzten sich insgesamt zwei Personen leicht und eine weitere Person wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Mittwoch, 05.02.2020, 14:30 Uhr

Auf der Autobahn 31 in Fahrtrichtung Bottrop, zwischen der Anschlussstelle
Gladbeck und dem Autobahndreieck Bottrop, fuhr ein 59-jähriger Bottroper, gegen
6.29 Uhr, mit seinem schwarzen Ford auf eine vorrausfahrende 56-jährigen
VW-Fahrerin auf. Durch den Aufprall rollte der VW auf einen Lastkraftwagen eines
59-jährigen Dülmeners. Rettungskräfte brachten den leichtverletzten Bottroper in
ein Krankenhaus und die beiden Autos wurden abgeschleppt. Es entstand Schaden
von 9.000 Euro.

Eine Stunde später (7:26 Uhr) fuhr eine 21-jährige Hyundai-Fahrerin, auf der
Autobahn 43 bei Senden in Fahrtrichtung Münster, auf einen BMW auf. Eine
68-jährige Autofahrerin bemerkte den Unfall zu spät und brauste auf den Hyundai.
Rettungskräfte brachten die 21-jährige Schwerverletzte und die 68-jährige
Leichtverletzte, beide aus Dülmen, in Krankenhäuser. Der Blechschaden beläuft
sich auf 13.500 Euro. Der Verkehr staute sich auf ca. 5 Kilometer Länge.

Verfasserin: Laura Meinersmann

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7240734?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686839%2F2777135%2F
Nachrichten-Ticker