Di., 18.09.2018

Jubiläumskonzert der Musikschulen Greven und Montargis Große Freude mit großen Ensembles

Marie Phenglamphanh stimmte zur Begleitung des Orchesters die stolze Marseillaise an.

Greven - Das 50-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Greven und Montargis ist zugleich auch das 40-jährige Jubiläum des Austauschprogramms zwischen der Musikschule Greven/ Emsdetten/ Saerbeck und dem Konservatorium für Musik und Tanz in Montargis. Von Ulrich Coppel

Di., 18.09.2018

Greven Thomas Horstmann neuer CDU-Vize

CDU-Vorstand: Eike Brinkhaus (Vorsitzender, links), Thomas Horstmann (stellvertretender Vorsitzender), Uta Ahrens (stellvertretende Vorsitzende).

Greven - Im Rahmen der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder des CDU Ortsverbandes Greven Thomas Horstmann zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden.


Di., 18.09.2018

Französisch-deutsches Kochevent am Niederort endet unentschieden Haute Cuisine gegen westfälische Küche

Die Süßspeise von Jean-René Coquelin konnte am Ende die Jury begeistern. Der Hobby-Koch aus Frankreich durfte einen Assistenten mit auf die Bühne nehmen.

Greven - Liebe geht durch den Magen. Duelle manchmal auch. Hobbykoch Jean-René Cocquelin aus Montargis verteidigte am Samstag auf der Bühne am Niederort die Ehre der französischen Cuisine gegen Profikoch Robin Zurbrüggen (Siedlerklause). Unfair? Denkste? Von Paula-Lina Taube


Di., 18.09.2018

Beat Club Lounge mit Andreas Geffarth Musikalische Reise in die Vergangenheit

Andreas Geffarth spielte am Samstag im Beat-Club-Keller viele alte Songs, aber auch einige eigene Kompositionen.

Greven - Einen stimmungsvolleren Start in die neue Beat Club-Lounge-Saison hätte man sich wohl nicht wünschen können. Während am Samstagabend in der Innenstadt der oftmals lautstarke Trubel herrschte, konnte man beim Konzert von Andreas Geffarth im Beat Club Keller so ganz den Alltag vergessen. Von Axel Engels


Mo., 17.09.2018

350 Jahre Bürgerschützen Sternmarsch zum großen Jubiläum

Ein historisches Bild vom Umzug der Bürgerschützen auf dem Marktplatz in Greven.

Greven - Am Samstag findet das Jubelfest der Bürgerschützen-Gesellschaft 1668 Greven e.V. anlässlich des 350jährigen Bestehens statt. Der Verein zählt zu einem der ältesten in Greven und hat sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt und erfreut sich gerade bei der Jugend über einen besonderen Zulauf.


Mo., 17.09.2018

Geschichte eines Vereins Schutz gegen Plünderer

1925 wurden die Majestäten der Bürgerschützen mit der Kutsche gefahren.

Greven - Wenn die Bürgerschützen an diesem Wochenende das 350-jährige Bestehen ihrer Gesellschaft feiern, erinnern sie auch an Fürstbischof Bernhard von Galen, der von 1651 bis 1678 für eine Wiederbelebung des Schützenwesens sorgte. Mit Feiern und Bierlaune hatte der geistliche und weltliche Führer jedoch damals weniger im Sinn. Sein Ansinnen war, die Wehrhaftigkeit der Bürger zu stärken.


Di., 18.09.2018

„Jeu sans frontières“ oder „Spiel ohne Grenzen“ – internationale Action am Beach Ein grenzenloser Sport-Spaß

Der Name ist Programm: Das „Jeu sans frontières“ brachte Mitspieler ganz unterschiedlicher Herkunft am Beach zusammen.

Greven - Französisch und münsterländisch sind doch eigentlich gar nicht so weit voneinander entfernt. „Finis!“ – die Feuerwehrmänner aus der Partnerstadt, die Pompiers de Montargis jubeln, ihr Ems-Puzzle ist komplett. Fast zeitgleich auch nebenan der Ruf: „Fertich!“ Die Landjugend hat’s auch geschafft. Beach bilingual – Samstagnachmittag, herzlich willkommen beim Spiel ohne Grenzen! Von Stefan Bamberg


Di., 18.09.2018

Großer Gottesdienst zur Jumelage Zwei Kerzen für die Partnerschaft

Vertreter des Partnerschaftskomitees entzündeten mit Pfarrer Klaus Lunemann Kerzen – eine für Greven, eine für Montargis.

Greven - Musik, Musik, Musik. Die Jumelage und die Kirchen – das ist am Sonntagmorgen, beim großen ökumenischen Gottesdienst in St. Martinus vor allem eine außerordentlich beschwingte Angelegenheit. Von Stefan Bamberg


Di., 18.09.2018

Montargis-Platz vor dem Rathaus eingeweiht „Müssen europäisch denken“

Voilà! Peter Vennemeyer und Benoit Digeon enthüllen den Montargis-Platz neben dem Rathaus.

Greven - Benoit Digeon hat sich die Entscheidung fürwahr nicht leicht gemacht. Die Frage nach dem Wo, sie beschäftigt den Maire de Montargis handgestoppte fünf Sekunden. Ob er in der Heimat vielleicht noch irgendwen um Erlaubnis fragen muss – na ja, wird schon passen, glaubt Monsieur Digeon. Und verkündet beim Blick aufs eiserne Präsent: „Place de Greven? Dieses Schild bekommt einen Ehrenplatz am Eingang des Rathauses.“ Von Stefan Bamberg


Mo., 17.09.2018

Traditionsveranstaltung Lambertussingen am Freitag

Bunte, leuchtende Laternen im Abendlicht an der Mauspyramide, das gehört zum Lambertussingen.

Saerbeck - Kinder auf jeden Fall und dazu Eltern, Großeltern, weitere Verwandte und natürlich Laternen sind beim Lambertussingen am Freitag auf dem Dorfplatz gerne gesehene Gäste. Von Alfred Riese


Mo., 17.09.2018

Prozess um Vergewaltigung Vater reist als Zeuge aus der Türkei ein

 

Greven/Rheine - Ein verzwickter Prozess um zwei mutmaßliche Vergewaltigungen, der jetzt im Rheinenser Schöffengericht fortgesetzt wurde. Angeklagt: ein 41-jähriger Mann aus Greven. Von Monika Koch


Mo., 17.09.2018

Reckenfelder Treff: Dziersk zum Isenheimer Altar Ein Hauptwerk der Renaissance

Der Isenheimer Altar in Gänze (oben) und ein Ausschnitt davon: Dziersk will zum erweiterten Verständnis auf viele Details eingehen.

Reckenfeld - „Die Renaissance nördlich der Alpen — von van Eyck bis Grünewald“ – diesem Thema widmet sich Kunsthistoriker Dr. Martin Dziersk auf Einladung des Vereins „Reckenfelder Treff“ am Freitag, 21. September, im Landhaus Rickermann. Der Bildervortrag, der sich insbesondere dem Isenheimer Altar widmet, beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro, Karten gibt es wie üblich ausschließlich an der Abendkasse.


Mo., 17.09.2018

Festival mit finnischen Headlinern Im Backyard bebte der Boden

Da flogen die Haare – beim Rock im Backyard ging die Post ab.

Greven - Bier auf Wein, das lass sein, Wein auf Bier, das lob ich mir. Während sich am Niederort alles um Wein und gutes Essen drehte, bebte wenige Meter weiter auf dem neunten Backyard Festival, im Hinterhof des GBS Kulturzentrums, der Boden. Von Paula Lina-Taube


So., 16.09.2018

Politik Drei Fragen an Michel Dury

Michel Dury

Michel Dury ist Vorsitzender des Partnerschaftskomitees in Montargis. Als Journalist war er 1968 bei der Gründung der Partnerschaft aktiv.


So., 16.09.2018

Tausende Besucher in der Innenstadt City-Fest mit kulinarischen Höhepunkten

André Böwing kochte auf dem Marktplatz für einen guten Zweck: Den Bunten Kreis Münsterland.

Greven - So viele kulinarisch Angebote gab es noch nie bei einem Cityfest. Der gesamte Marktplatz hatte sich am Sonntag in eine Essmeile verwandelt. Küchenchef André Böwing, der in seiner Freizeit für humanitäre Anliegen den Löffel schwingt, tischte Leckeres auf. Gewinner war der „Bunte Kreis Münsterland“. Von Günter Benning


So., 16.09.2018

Beschwerde gegen das Krankenhaus „In Notaufnahme muss man mit Wartezeiten rechnen“

Wenn in einem Akutkrankenhaus schwer verletzte Patienten versorgt werden müssen, könne es für Patienten in der Notaufnahme zu Wartezeiten kommen, sagt das Krankenhaus.

Greven - Das passiert immer wieder: Patienten, die sich verletzt und die Notaufnahme des Krankenhauses angesteuert haben, beschweren sich über lange Wartezeiten. „In der Notaufnahme eines Akutkrankenhauses müssen Patienten immer mit Wartezeiten rechnen“, sagt eine Sprecher des Krankenhauses uns verweist auf einige akute an dem betreffenden Abend. Von Peter Beckmann


So., 16.09.2018

Elke Pelz-Mayer hat größeren Laden in der Alten Münsterstraße gemietet „Genuss Reich“ in der Stadtmitte

Elke Pelz-Mayer im Genuss Reich an der Albachtstraße – sie freut sich auf den Umzug.

Greven - Elke Pelz-Mayer zieht um. Die Chefin des „Genuss Reich“-Bioladen an der Albachtstraße wird im November ihr neues Reich an der Alten Münsterstraße eröffnen. 130 Quadratmeter Verkaufsfläche hat sie jetzt. In Zukunft sind es in dem lange Zeit leer stehenden Richter-Neubau 360 Quadratmeter. „Es gibt so viele Produkte“, sagt sie, „die ich hier gerne noch einlisten würde.“ Von Günter Benning


So., 16.09.2018

Greven Neue Sirenen dank Landesförderung

 

Greven - Vor Jahren wurden sie alle abgeschraubt und verschrottet, jetzt werden Neue gekauft. Greven bekommt drei neue Sirenen. Von Oliver Hengst


So., 16.09.2018

Josefsschüler nehmen an „Kreis Steinfurt sieht gelb“ teil Daumen rauf für Rücksicht auf Grundschüler

Die Drittklässler der Josefs-Grundschule hatten sichtlich Spaß an der Aktion, die vom Landrat, der Kreisverkehrswacht, der Kreispolizeibehörde und dem Kreis-Schulamt unterstützt wird.

Greven - Begleitet von ihren Lehrerinnen Viktoria Vutz, Elisabeth Knur und Verena Wanstrath sowie zwei Polizisten nahmen zu Schuljahresbeginn die Drittklässler der St.-Josef-Grundschule am Mittwochvormittag die Geschwindigkeit der Autofahrer auf der Grimmstraße ins Visier.


Sa., 15.09.2018

Greven Bürgermeister: Audi als Dienstwagen

 

Greven - Bürgermeister Peter Vennemeyer hat einen neuen Dienstwagen: einen Audi A4. Den darf er jetzt auch privat innerhalb der Stadtgrenzen nutzen. Von Oliver Hengst


Sa., 15.09.2018

Hagen Rether Mehr als Jagd nach Pointen

Hagen Rether kommt am Freitag nach Greven

Greven - „Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?“ Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Am kommenden Freitag, 21. September, präsentiert er ab 20 Uhr im Ballenlager sein neues Programm „Liebe“.


Mo., 17.09.2018

Georg Dodt aus der Karderie zieht Bilanz Millionen Klicks und tausende Kritiken

Youtuber Apored mit Grevener Jugendlichen.

Greven - Die Jugendlichen sehen es so – die Pädagogen sehen es anders. Da hatte es in diesem Jahr im Rahmen des Jugendkulturrucksacks einen extrem erfolgreichen Workshop in der Karderie gegeben. Eingeladen war der Youtube-Star „ApoRed“, der mit Grevener Kids ein millionenfach geklicktes Video drehte. Von Günter Benning


Sa., 15.09.2018

Von Greven nach Kalkutta: Michael Tast Im Namen von Mutter Teresa

Von Mutter Teresa persönlich eingeladen: Michael Tast hilft in Kalkutta Kranken, Geschundenen und Unterdrückten.

Greven - Seit 1995 lebt der Grevener Michael Tast in der westbengalischen Hauptstadt Kalkutta. Seit über 20 Jahren helfen er und seine Frau Naro Menschen, die sich selbst nicht helfen können oder keine Rechte haben. Die indische Ordensgründerin Mutter Teresa persönlich lud ihn in das Mutter-Haus in Kalkutta ein. Von Paula-Lina Taube


Fr., 14.09.2018

Volksbank-Ausflug Kinder hatten Fun im Fort

130 Kinder und Jugendliche in Begleitung von sechs Azubis und einer Jungangestellten der Volksbank hatten viel Spaß beim Besuch im Fort Fun.

Greven - Auf Einladung der Volksbank machten sich jetzt 130 Kinder auf den Weg in den Freizeitpark Fort Fun.


51 - 75 von 3652 Beiträgen

Die Redaktion auf Twitter

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung