Sa., 24.01.2015

Interview mit Grevens Tollitäten „Man hatte mich nicht auf dem Schirm“

Prinz und Pünte –  ein Team, das nicht erst durch die Proklamation zusammengeschweißt wurde.

Prinz und Pünte –  ein Team, das nicht erst durch die Proklamation zusammengeschweißt wurde. Foto: res

Sie sind ein eingespieltes Team. Kein Wunder, kennen sich Prinz Udo Laufmöller (53) und Püntenmariechen Melanie Wentker bereits seit 20 Jahren. Damals regierten Prinzensohn Marco Laufmöller und Melanie als Kinderprinzenpaar. Eine Familienverbindung, die gestern wie heute passt. Beim Gespräch mit Redaktionsleiter Ulrich Reske steht beiden die Freude ins Gesicht geschrieben. Karneval feiern sie mit Herzblut.

Trotz Karnevals gehen Sie weiter Ihrem Job nach. Audienz kriegt man bei Ihnen schwerer als beim Arzt.

Udo Laufmöller : Karneval und Job kriegen wir beides unter einen Hut.

Caroline Wentker : Bachelor fertig. Prima, ich hab´frei.

Und in drei Wochen ist alles, fast alles wieder vorbei. Sind Sie traurig?

Prinz: Die Zeit ist komprimiert, kurz, aber knackig.

Wenn Aschermittwoch fast alles vorbei ist, sind Sie aber trotzdem noch Prinz und Pünte. Ist das dann die Ruhephase, die Altersteilzeit?

Prinz: Nix da, Fischessen, Wirtekarneval, Sommerfest, eine Prinzentour, Party und, und, und. . .  Wir regieren auch im Sommer noch.

Sie müssen bei wirklich jeder Gelegenheit den Narren geben. Wie motiviert man sich?

Pünte: Gute Laune haben wir eigentlich immer. Eine Voraussetzung.

Prinz: Und die Leute ziehen mit. Das motiviert, macht Freude. Wir sind exzellent aufgenommen worden.

Gab´s große Überraschungen in Ihrem persönlichen Umfeld

Prinz und Pünte: Oh ja, das ist richtig eingeschlagen.

Prinz: Vor allem, weil meine Freunde überhaupt nicht damit gerechnet hatten. Vor fünf Jahren wurde ich schon hoch gehandelt, die Jahre danach auch. Als ich im vergangenen Jahr nicht bei der Prinzenproklamation war, glaubten viele, das Thema sei vorbei. Man hatte mich nicht mehr auf dem Schirm.

Ist es Ihnen schwer gefallen, das Geheimnis zu wahren?

Pünte: Teils schon. Ich kenn´ ja viele aus der Truppe seit Jahren, weil Bertlings Pütt zwei Jahre lang die KG-Residenz war (Das Lokal betreibt die Mama der Pünte, Anmerkung d. Red.) Da bin ich viel angesprochen worden und musste andere Fährten legen.

Auch wir Zeitungsleute haben dicht gehalten, obgleich Kommunikation ja unser Geschäft ist.

Prinz: Im ersten Interview hat es schon Hinweise gegeben, da hat man in der KG gedacht, oh je. Aber ich habe sie beruhigt. Als Wissende liest man das natürlich anders.

Pünte: Aber es sollte ja auch spekuliert werden.

Atemlos auf dem Fahrrad , trifft´s das?

Prinz (lacht): Nein, besser atemlos durch die Straßen.

Aber das Fahrrad, Lautec, ist doch immer noch Ihr Markenzeichen. Also müssten Sie nicht beim Umzug in eine Fahrrad-Rikscha steigen?

Pünte: Da ziehe ich ein wenig mehr Komfort vor. Fahrrad war gestern.

Sie, Prinz Udo, sind nach eigenem Bekunden seit Jahren heiß auf dem Titel. Was reizt Sie am münsterländischen Karneval?

Prinz: Da ich selber Westfale bin, kann ich schon sagen: Stur passt eigentlich nicht zu uns. Die Westfalen feiern fröhlich, ausgelassen.

Sie müssen also nicht zum Lachen nach Kölle fahren? Sie haben sich ja durchaus als Fan des rheinländischen Karnevals geoutet. Wo liegen eigentlich die Unterschiede?

Prinz: Da ist man noch ausgelassener. Der Rheinländer ist ein noch offenerer Menschenschlag. Aber wie spontan wir Westfalen sind, zeigte sich am Abend der Proklamation. Als mein Name die Runde machte, kamen gut und gerne 50 Freunde in die Halle.

Nachhaltigkeit ist trotz schnelllebigen Karnevals Ihr Motto. Wo werden Sie die Schwerpunkte setzen?

Prinz: Grevener Karneval für Grevener – das Projekt läuft. Wir werden karitative Bereiche unterstützen. Derzeit laufen Gespräche mit Herrn Lunemann, mit Herrn Vennemeyer, mit Politikern. Es entwickelt sich.

Sind Sie eigentlich ein politischer Prinz?

Prinz: Nein.

In gut drei Wochen zieht der Zug durch Greven. Kennen Sie schon die Motivwagen?

Pünte: Bisher noch nicht. Darum kümmert sich die Zugleitung. Wir lassen uns da sehr gerne überraschen.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3021003?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F