Osterfeuer
Ausgebrannt

Greven -

Im vergangenen Jahr war es ein Desaster. Das Osterfeuer am Anglerheim wollte nicht so wirklich brennen. Der Regen in den Tagen zuvor und am Ostersonntag hatten verhindert, dass das Holz brannte. Und: Dieser Versuch war der letzte. Das Osterfeuer am Anglerheim, das immer sehr gut besucht war, ist Geschichte.

Freitag, 31.03.2017, 16:00 Uhr
Für Klein und Groß ist der Anblick eines Feuers faszinierend. In Greven werden pro Jahr am Ostersonntag rund 50 bis 60 Feuer angezündet.
Für Klein und Groß ist der Anblick eines Feuers faszinierend. In Greven werden pro Jahr am Ostersonntag rund 50 bis 60 Feuer angezündet. Foto: Markus Lehmann

„Wir hatten Gespräche mit der Naturschutzbehörde, dem Angelsportverein und den privaten Betreibern, die zuletzt das Osterfeuer organisiert haben, und haben uns darauf geeinigt, dass es dort kein Osterfeuer mehr gibt“, sagte Michael Schreiber, Fachdienstleiter Bürgerdienste, auf Anfrage. Und er nennt Gründe. „Das Gebiet, auf dem das Osterfeuer stattfindet, ist Naturschutzgebiet“, erklärte er. Hinzu käme die gefährliche Nähe von Bäumen. Diese Nähe sei schon sehr bedenklich, das hätten auch Vertreter der Feuerwehr bestätigt.

In den vergangenen Jahren habe es für das Osterfeuer am Anglerheim Ausnahmegenehmigungen gegeben. „Aber im vergangenen Jahr hat es doch erhebliche Probleme gegeben, weil der nicht abgebrannte Holzhaufen nicht beseitigt wurde.“ Da habe erst die Naturschutzbehörde eine Aufforderung aussprechen müssen.

Letztendlich blieb, so Schreiber, keine andere Möglichkeit, als das Osterfeuer an dieser Stelle zu untersagen. „Ich finde das auch schade, da ja auch der Erlös aus dem Ausschank für einen gemeinnützigen Zweck gespendet wurde.“

Grundsätzlich wird das Thema Osterfeuer demnächst auf der Agenda der Politik stehen. „Das Umweltministerium ist bestrebt, die Anzahl der Osterfeuer einzudämmen“, erklärte Schreiber. Hintergrund: Am Ostersonntag seien die Feinstaubwerte extrem hoch. „Viele Kommunen haben inzwischen Satzungen, die das Thema stark regulieren und die Zahl der Osterfeuer begrenzen.“

Das könnte demnächst auch ein Thema in Greven werden. „Wir werden uns nach Ostern intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen müssen“, sagte Schreiber. Man könne sich dem Thema nicht verschließen. „Es gibt klare Erwartungen des Umweltministeriums.“

Wie viele Osterfeuer in diesem Jahr in Greven brennen werden ist noch unklar. „Die Anmeldungen erfolgen erfahrungsgemäß immer erst kurz vor Ostern“, sagt Schreiber. Im Normalfall werden zwischen 50 und 60 Osterfeuer innerhalb der Grevener Stadtgrenzen angemeldet.

In diesem Jahr wird es aber auf jeden Fall eins weniger sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4738358?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker