Kommentar
Weniger ist mehr

Natürlich ist es schade um das große Osterfeuer am Anglerheim. Aber: Es gibt doch noch genügend andere Osterfeuer, die die Grevener am Ostersonntag besuchen können. Gut ist aber, dass die Zahl der Osterfeuer begrenzt wird. Es muss nicht unbedingt an jeder Ecke brennen. Denn: Man muss nur einmal am Abend die Nase aus dem Fenster halten um zu merken, was da an Dreck in die Luft geblasen wird. Derzeit wird heftig über die schädlichen Emissionen der Dieselfahrzeuge diskutiert. Da ist es doch nur folgerichtig, dass man die Zahl der Osterfeuer beschränkt. Es geht nicht darum, ein Brauchtum zu verbieten. Es soll nur vernunftgesteuert eingeschränkt werden. Von Platznot vor Osterfeuern ist übrigens noch nie berichtet geworden. Peter Beckmann

Freitag, 31.03.2017, 16:00 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4738360?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker