Rennfietsentour startet
Radeln für den guten Zweck

Greven -

Die Rennfietsentour, die am Donnerstag am FMO startet, ist diesmal zugunsten der von Jürgen Klinsmann gegründeten Stiftung „AGAPEDIA“, die Projekte zur Förderung hilfsbedürftiger Kinder aufbaut, und des Netzwerks roterkeil.net, das sich in der Bekämpfung von Kinderprostitution und Kinderpornografie engagiert.

Mittwoch, 24.05.2017, 19:00 Uhr

Auf die Plätze, fertig, los: An Christi Himmelfahrt startet die neunte Rennfietsen-Tour Münsterland. 50 engagierte Rennradfahrer radeln vier Tage lang durch das Münsterland und sammeln damit Spenden für einen guten Zweck. Dafür haben sie im Vorfeld ihre zu fahrenden Kilometer für je einen Euro im Rahmen von Aktionen oder kleinen Projekten „verkauft“. Die diesjährige Strecke umfasst rund 600 Kilometer.

Los geht es heute am Flughafen Münster/Osnabrück. Erstes Etappenziel ist Warendorf. Dort hat die langjährige Teilnehmerin Melanie Glanemann alles rund um die Rennfietsen-Tour Münsterland organisiert, inklusive Verpflegung und Übernachtung für die Radfahrer.

Die Glockenstadt Gescher ist der zweite Etappenort der Rennfietsen-Tour Münsterland 2017. Die dritte Etappe führt die Radler am Samstag ins Zentrum der Region: auf dem SportCampus am Horstmarer Landweg in Münster erwartet die Teilnehmer ein besonderes Highlight: Wer müde Beine hat, kann sich von den Schülern der Schule für Physiotherapie maxQ aus Dülmen massieren lassen. Am Sonntag geht es zum Zielort, dem Schloss in Münster.

Die Teilnehmer der RennFietsen Tour fahren an den vier Tagen zugunsten der 1995 von Jürgen Klinsmann gegründeten Stiftung „AGAPEDIA“, die Projekte zur Förderung hilfsbedürftiger Kinder aufbaut, und des Netzwerks roterkeil.net, das sich in der Bekämpfung von Kinderprostitution und Kinderpornografie engagiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4871124?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker