Beach-Auftakt
Porträts und Pop-Klassiker

Greven -

Kein großer Bahnhof zum Start, sondern eher lockerer Aufgalopp und Veranstaltungen mit Symbolcharakter: Wenn an Christi Himmelfahrt die Aktion „Greven an die Ems“ in ihre elfte Saison startet, geschieht dies eher unaufgeregt. Anders als in den Vorjahren verzichteten die Macher auf ein explizites Eröffnungs-Event.

Mittwoch, 24.05.2017, 17:10 Uhr
Die Unplugged-Formation „Twentyminutes“ wird – sicher länger als 20 Minuten – am Freitagabend am Beach spielen. Der Eintritt ist frei.  
Die Unplugged-Formation „Twentyminutes“ wird – sicher länger als 20 Minuten – am Freitagabend am Beach spielen. Der Eintritt ist frei.  

Die Saison startet schlicht und einfach mit der ersten Aktion am Bach: Heute werden ab 15 Uhr rund 30 Doppelporträts enthüllt, die den nach rund zehn Jahren verblichenen Konterfeis an der Emsbrücke nachfolgen. Veranstalter ist die Flüchtlingshilfe, die mit Musik und Imbiss den Rahmen gestaltet.

Am Freitagabend kommen dann Musikfans auf ihre Kosten: Strandwirt Christian „Tanki“ Schürhaus hat die Band „Twentyminutes“ für ein Unplugged-Konzert gebucht und lässt Pulled-Pork- Burger sowie Würstchen vom Grill servieren.

„Twentyminutes“, das sind sie singenden und Gitarre spielenden Frank Ottlinger, Uwe Stahlhut und Joe Osterhues. Die Männer haben Spaß an der Musik, das merken die Zuhörer, wenn die drei begeisterten Musiker ihre Gitarren auspacken. Dann werden musikalische Leckerbissen von Eric Clapton und Neil Young sowie Jethro Tull zum Erlebnis.

Auch Lieder von Nazareth, Cat Stevens sowie Simon & Garfunkel werden intoniert. Klassiker und aktuelle Songs treffen an diesem Abend aufeinander. Das dürfte eine gute Basis für einen entspannten Abend am Beach sein. Brillante Gitarren und eindrucksvolle Stimmen begeistern – und das alles rein akustisch. Das Konzert beginnt gegen 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4871128?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker