Flughafen Münster/Osnabrück
FMO-Passagierzahlen steigen deutlich an

Münster/Greven -

Positive Nachrichten vom Flughafen Münster-Osnabrück: Der FMO verzeichnet in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ein Passagierplus von rund zwölf Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016. Das hat Flughafen-Sprecher Andrés Heinemann am Mittwoch bestätigt.

Mittwoch, 28.06.2017, 12:34 Uhr aktualisiert: 28.06.2017, 14:25 Uhr
Flughafen Münster/Osnabrück : FMO-Passagierzahlen steigen deutlich an
2020 will Flughafenchef Prof. Schwarz wieder eine Zahl von einer Million Fluggäste erreichen. Foto: Wilfried Gerharz

Unter Strich kommt der Flughafen in Greven damit in den ersten sechs Monaten auf knapp 400.000 Passagiere.

Verantwortlich für das ordentliche Plus in der ersten Jahreshälfte ist in erster Linie das erweiterte Angebot der Germania. Die Fluggesellschaft fliegt mit dem Inkrafttreten des Sommerflugplans von Greven aus 15 Ziele an und hat im April eine zweite Maschine am FM0 stationiert. Tatsächlich lagen in den ersten drei Monaten dieses Jahres die Passagierzahlen noch unter denen des jeweiligen Vorjahres.

Sommerflugplan 2017: Alle Ziele ab FMO

1/22
  • Mit dem Flugzeug in die Sonne: Im Sommer 2017 bietet der FMO 21 Ziele an.

    Foto: dpa
  • Frankfurt: Ein Umsteige-Klassiker. Die Lufthansa fliegt täglich vier mal hin und zurück.

    Foto: dpa
  • Rhodos: Die Fluggesellschaft Germania fliegt ab 8. April 2017 samstags, ab 2. Mai 2017 zudem dienstags auf die griechische Insel.

    Foto: dpa
  • Faro: Ab 1. Mai 2017 fliegt Germania jeden Montag nach Faro, am 22. Juni 2017 kommt ein Flug am Donnerstag hinzu.

    Foto: dpa
  • Varna: Germania fliegt ab 31. Mai 2017 mittwochs nach Varna. Zwischen 5. Juni und 18. September 2017 kommt ein Flug am Montag von Bulgarian Air Charter hinzu.

    Foto: dpa
  • Teneriffa: Freitags bietet Germania einen Flug auf die Kanaren-Insel an.

    Foto: dpa
  • Antalya ist eins der am häufigsten angeflogenen Ziele. Täglich gibt es mindestens einen Flug, manchmal bis zu drei. Die Strecke bedienen Turkish Airlines. Germania und Sun Express.

    Foto: dpa
  • Izmir: Vom 20. Juni bis 29. August fliegt Sun Express dienstags in die türkische Metropole, ab 22. Juni 2017 auch donnerstags.

    Foto: dpa
  • Kayseri: Die türkische Stadt ist sonntags das Ziel eines Germania-Flugs - jedenfalls zwischen 18. Juni und 17. September 2017.

    Foto: dpa
  • Lanzarote: Dienstags steuert Germania die Kanaren-Insel an - aber nur bis zum 2. Mai 2017.

    Foto: dpa
  • Heraklion: Ab 20. April 2017 fliegt Germania donnerstags nach Heraklion, ab 1. Mai 2017 zusätzlich montags, am 28. Mai 2017 kommt ein Flug am Sonntag hinzu.

    Foto: dpa
  • Mallorca: Die Balearen-Insel wird sie häufig angeflogen wie kaum ein anderes Ziel. Täglich gibt es mindestens einen Flug, auf der Strecken sind Germania, Small Planet, Air Berlin und Eurowings unterwegs.

    Foto: dpa
  • Gran Canaria: Zweimal pro Woche fliegt Germania nach Gran Canaria: mittwochs und sonntags.

    Foto: dpa
  • Istanbul: Turkish Airlines steuert Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag den Atatürk-Flughafen an. Pegasus fliegt zwischen 20. Juni und 14. September 2017 dienstags und freitags zum Flughafen Sabiha Gökcen, zwischen 25. Juni und 17. September 2017 zudem am Sonntag.

    Foto: dpa
  • Adana: Am 30. Mai 2017 beginnt Germania mit einem wöchentlichen Flug nach Adana - immer dienstags geht's los.

    Foto: dpa
  • Burgas: Germania fliegt zwischen den 22. Juni und dem 14. September 2017 donnerstags nach Burgas. Vom 26. Juni bis 4. September 2017 bietet Bulgarian Air Charter einen zusätzlichen Flug am Montag an.

    Foto: dpa
  • Hurghada: Der ägyptische Badeort ist ab 26. Mai 2017 Ziel eines Fly-Egypt-Flugs am Freitag.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kos: Samstags fliegt Germania nach Kos, der erste Start ist am 29. April 2017. Am 5. Mai 2017 kommt ein Freitags-Flug dazu.

    Foto: dpa
  • Fuerteventura: Bis zum 24. April 2017 fliegt Germania montags nach Fuerteventura, am 1. Mai 2017 kommt ein Flug am Samstag hinzu.

    Foto: dpa
  • Malaga: Germania fliegt mittwochs und sonntags nach Malaga, zwischen 31. Mai und 7. Juni 2017 mittwochs zweimal.

    Foto: dpa
  • München: 30 mal pro Woche fliegt Lufthansa von Greven nach München - jeden Tag gibt es mindestens zwei Verbindungen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Stuttgart: AIS Airlines verbindet den FMO mit Stuttgart. Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag gibt es zwei Flüge, freitags einen.

    Foto: dpa

Für die traditionell buchungsstarken Sommerferien in NRW und Niedersachsen rechnet der FMO mit rund 245.000 Fluggästen. Sollte sich die Prognose, die auf Buchungszahlen beruht, bestätigen, entspräche auch das einem Passagierzuwachs von rund 15 Prozent im Vergleich zu den Ferienwochen 2016.

Mit dem Inkrafttreten des Sommerflugplans im April hat der FMO sein Touristikprogramm stark ausgebaut. Das scheint anzukommen. Der Touristik-Konzern Tui hatte allein im April „mehr Buchungen für die Saison 2017 gemeldet, als im gesamten Sommer 2016“. 2020 will Flughafenchef Prof. Schwarz wieder eine Zahl von einer Million Fluggäste erreichen.

Mehr zum Thema

Weg aus der Krise: Der neue FMO-Chef setzt auf die Touristik-Sparte  [25.01.2017]

Der dicke Fisch: Hermes will in den Airportpark  [11.05.2017]

Hausfluggesellschaft Germania: Airline bekommt am FMO ein eigenes Gate  [27.04.2017]

...

Zu Spitzenzeiten Anfang 2000 hatte der FMO noch knapp 1,8 Millionen Passagiere verzeichnet. Danach ging es stetig abwärts, 2016 nutzten noch 785.000 Menschen den Airport in Greven. Das war ein Negativrekord.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4964493?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker