Entscheidung bei „Unser Dorf hat Zukunft“
Gimbte hat Zukunft

Kreis Steinfurt -

Gimbte ist der Sieger des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Das hat Landrat Dr. Klaus Effing gestern Vormittag im Kreishaus bekannt gegeben.

Dienstag, 04.07.2017, 18:03 Uhr aktualisiert: 05.07.2017, 13:55 Uhr
Landrat Dr. Klaus Effing (1. Reihe, 4.v.l.) freute sich gestern Vormittag gemeinsam mit den Delegationen der Teilnehmer und der Bewertungskommission über die positive Entwicklung der einzelnen Dörfer im Kreis Steinfurt.
Landrat Dr. Klaus Effing (1. Reihe, 4.v.l.) freute sich gestern Vormittag gemeinsam mit den Delegationen der Teilnehmer und der Bewertungskommission über die positive Entwicklung der einzelnen Dörfer im Kreis Steinfurt. Foto: Kreis Steinfurt

Gimbte ist der Sieger des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“. Das hat Landrat Dr. Klaus Effing gestern Vormittag im Kreishaus bekannt gegeben. Zugleich kann sich der Grevener Ortsteil über 2000 Euro Preisgeld und darüber freuen, das er den Kreis Steinfurt 2017 auf der Landesebene des Wettbewerbs – und bei einem weiteren Sieg 2019 möglicherweise auch auf der Bundesebene – vertreten kann. Mit Dreierwalde (Hörstel) und Welbergen (Ochtrup) teilen sich zwei Orte den mit jeweils 1500 Euro dotierten zweiten Platz. Zwei Sonderpreise in Höhe von jeweils 1000 Euro gehen nach Metelen und Wettringen.

„Aus meiner Sicht gibt es aber nicht nur einen Sieger. Alle dürfen sich als Sieger fühlen. Denn allein die Teilnahme ist ein großer Gewinn. Die Teilnehmer haben damit deutlich gemacht, dass wir im Kreis Steinfurt auch in unseren Dörfern sehr gut aufgestellt sind. Und ich darf verraten, dass die Dörfer in der Bewertung sehr eng beieinanderlagen“, so Effing.

Eine Bewertungskommission hatte die Kandidaten in der vergangenen Woche besucht, um die Entwicklung vor Ort zu beurteilen. Anschließend ermittelte die Kommission in einer Jurysitzung den Kreissieger.

Den Vorsitz der Kommission hatte Karl Kösters übernommen. Er ist langjähriges Mitglied des Kreistags und Vorsitzender des Fachausschusses für Verkehr, Wirtschaft, Bauen, Energie und Tourismus des Kreises Steinfurt.

Darüber hinaus waren Silvia Laurenz vom Landfrauenverband, Werner Gessner-Krone, der den ehrenamtlichen Naturschutz vertreten hat, sowie vier Mitarbeiter des Kreises Steinfurt Mitglied der Jury. „Gimbte ist für die Herausforderungen der zukünftigen Dorfentwicklung sehr gut aufgestellt. In verschiedenen Zukunftswerkstätten hat sich die Dorfgemeinschaft mit zahlreichen Themenfeldern intensiv auseinandergesetzt und Lösungen und Projekte erarbeitet. Die Erstellung eines integrierten Entwicklungskonzepts ist aktuell geplant. Insgesamt ist die Bewertungskommission begeistert vom Gesamtbild des Dorfes. Gimbte ist es hervorragend gelungen, das Bild eines typischen Münsterländer Dorfes zu erhalten, zu pflegen und modern weiter zu entwickeln“, begründet Karl Kösters, warum Gimbte auf den ersten Platz gesetzt worden ist.

Für die Bürger soll der Wettbewerb Anreiz sein, die Entwicklung ihrer Dörfer eigenverantwortlich zu gestalten und zukunftsfähige Ideen für die sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und ökologischen Perspektiven in den Fokus zu nehmen. „Unser Dorf hat Zukunft“ wird seit 1961 durchgeführt und hat auch im Kreis Steinfurt eine lange Tradition. Der Wettbewerb ist ein wichtiges Instrument, die Zukunftsfähigkeit der kreisangehörigen Gemeinden zu entwickeln und auszubauen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4985987?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker