Das Ende der Marienhauptschule
Das letzte Kapitel ist geschrieben

Greven -

Am Dienstag fand die offizielle Abschlussfeier der Hauptschule statt, die treffend, aber schmucklos unter dem Motto „Das war‘s“ stand.

Mittwoch, 05.07.2017, 13:49 Uhr aktualisiert: 05.07.2017, 16:44 Uhr
Festlich und wehmütig zugleich: Applaus für die Schulband „Lazy Kids“, Wiedersehen unter Kollegen (oben rechts Dörnhoff und Barkowsky) und der aktuelle Schulleiter Timo Donnermeyer mit dem Schul-Schlüssel.
Festlich und wehmütig zugleich: Applaus für die Schulband „Lazy Kids“, Wiedersehen unter Kollegen (oben rechts Dörnhoff und Barkowsky) und der aktuelle Schulleiter Timo Donnermeyer mit dem Schul-Schlüssel. Foto: oh

Dauerhaft geschlossen – das vermeldet Google Maps seit Monaten über die Marienhauptschule Greven. Stimmt natürlich nicht, weshalb diese Zeitung dem Umstand schon mal eine Glosse gewidmet hat. Und obwohl Google weiter beharrlich darauf besteht, hätten die Schüler immer noch den Weg zur Schule gefunden – sogar ohne Maps, sagte Timo Donnermeyer schmunzelnd.

Anlass war am Dienstag die offizielle Abschlussfeier der Schule, die treffend, aber schmucklos unter dem Motto „Das war‘s“ stand.

Es hatte etwas von einem Klassentreffen: Ehemalige wiedertreffen, plaudern,

zurückblicken. Wie geht‘s, was machst Du jetzt? Die ehemaligen Schulleiter Axel Barkowsky und Michael Cox mussten sich sagen lassen: „Jetzt sind Sie endlich auch grau geworden.“ Und ihr Vorgänger Martin Dörnhoff? „Sie sehen aus wie aus dem Dauerurlaub zurück.“ Er genoss es, alte Weggegefährten wiederzutreffen, schmunzelte auch, als die Hauptschule auch heute noch als „seine“ Schule bezeichnet wurde. Aber mit einer Wortmeldung hielt er sich zurück. Das überließ er anderen. Nur soviel: Die einzige Konstante sei der Wandel. Der Rest blieb den Gesprächen vorbehalten, die stattfanden, nachdem der offizielle in den gemütlichen Teil übergegangen war.

Zuvor, im offiziellen Teil reckte Donnermeyer, der letzte Schulleiter, einen überdimensionalen Schlüssel in die Höhe, kündigte auch eine symbolische Übergabe an – rückte ihn letztlich aber doch nicht heraus. Ein Zeichen? Wohl kaum. Eher dem Abschieds-Trubel geschuldet. Er erneuerte seine Forderung, dass Hautschüler nicht zu Fahrschülern gemacht werden dürften und bekam dafür viel Applaus aus dem Publikum, darunter einige aktuelle und noch viel mehr ehemalige Lehrer und Elternvertreter. Jedem einzelnen Mitglied des Hauptschul-Teams wurde – namentlich und vor versammelter Runde – gedankt. Spätestens da wurde es richtig emotional. „Sie haben das bis zum Schluss durchgezogen, und das ganz hervorragend“, hieß es.

Donnermeyer war sichtlich stolz auf sein Team: Alle Beteiligten, ob Lehrer, Sekretärin, Hausmeister, Eltern oder externe Partner hätten „stets das Wohl der Schüler im Blick gehabt“. Und zwar bis zum letzten Tag. Mit Blick auf die Veränderung der Grevener Schullandschaft sagte er: „Der Bildungsauftrag der Stadt Greven geht weiter und ist noch lange nicht zu Ende“ – eine deutliche Mahnung, die Schülerschaft, um die sich bislang die Hauptschule kümmerte, nicht außer Acht zu lassen.

Wie Bürgermeistrer Peter Vennemeyer beteuerte, nimmt die Stadt das sehr ernst. Man stelle sich weiter der Aufgabe, „optimale Lösungen zu finden“, die den Bedürfnissen aller Schüler Rechnungen trügen. Er dankte der Hauptschule für die „stets konstruktive und wertschätzende Zusammenarbeit.“ Es sei keineswegs selbstverständlich, dass eine Schule einen Prozess positiv begleite, an dessen Ende die Schule aufgelöst werde. „Ich hatte 2012 die Hoffnung, dass das gelingt. Die Erwartungen in dieser Hinsicht sind deutlich übertroffen worden.“

Schulamtsdirektorin Barbara Becker nannte Vennemeyers Zusage, weiter die Anliegen der Hauptschüler – trotz fehlender Hauptschule – beachten zu wollen, ermutigend. Mit dieser Zusage könne man positiv in die Zukunft blicken.

Im Rückblick sei der schwierige Auslaufprozess „hervorragend gelungen“, vor allem wegen der engagierten Menschen, die daran mitgearbeitet hätten. Nur so sei es möglich gewesen, bis zum Schluss qualifizierte Angebote vorzuhalten.

Und nun? Gilt tatsächlich „Dauerhaft geschlossen“ . . .

Abschlussfeier der Marien-Hauptschule Greven

1/23
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
  • Foto: oh
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4985974?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker