Mehr Verkehr in den Nebenstraßen
Ab Montag: Nordwalder Straße voll gesperrt

Greven -

Für drei Wochen wird ab Montag die Nordwalder Straße gesperrt. Für die angrenzenden Anliegerstraßen dürfte es mehr Durchfahrtsverkehr geben.

Freitag, 11.08.2017, 10:00 Uhr
Straßenschäden in der Nordwalder Straße machen eine Sanierung nötig. Sie wird bis Anfang September dauern.
Straßenschäden in der Nordwalder Straße machen eine Sanierung nötig. Sie wird bis Anfang September dauern. Foto: Peter Beckmann

Nächste Woche Montag ist es soweit: Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland beginnt mit der Sanierung der L555, also der Nordwalder in Greven. Anlieger der Grimmstraße und zeitweise wohl auch des Stockkamps werden sich auf deutlich erhöhtes Verkehrsaufkommen gefasst machen müssen.

Die Bauarbeiten auf der „Nordwalder Straße“ beginnen am Kreisverkehr mit der „Hanseller Straße“ / Grimmstraße“ und enden an dem Kreuzung L555/“Emsdettener Straße“/ „Mühlenstraße“.

Die vorhandene Fahrbahn weise Schäden durch Rissbildung und Verformungen auf, teilt Straßen.NRW mit. Die Fahrbahn werde in einer Stärke von etwa 26 Zentimetern ausgebaut und neu aufgebaut.

Auch die Fahrbahn des Kreisverkehrs werde mit einer neuen Asphaltdeckschicht saniert.

Anlieger, die aus Richtung Nordwalde kommen, dürften sich in dieser Zeit ihren Weg über den Stockkamp suchen. Projektleiter Peter Holz von Straßen.NRW: „Das hört man nicht gerne, aber die Anlieger können die Baustelle auf mehreren Wegen umfahren.“

Während der Bauarbeiten wird das Teilstück zwischen Kreisverkehr und Emsdettener Straße voll gesperrt. Der direkte Anliegerverkehr wird, soweit wie möglich, aufrechterhalten. Über die Zeiträume, wie etwa während der Herstellung der Asphaltschichten, in denen Grundstücke nicht mit Fahrzeugen erreichbar sind, werden Anlieger durch die ausführende Firma informiert.

Der Durchgangsverkehr wird während der rund dreiwöchigen Vollsperrung über die großräumige Umleitungsstrecke Reckenfeld, Emsdetten und Nordwalde geleitet. Fußgänger und Radfahrer können weiterhin die Rad- und Gehwege nutzen.

Wenn das Wetter mitspielt sollen die Arbeiten Anfang September abgeschlossen sein.

Den Auftrag für die Instandsetzungsmaßnahme mit Kosten in Höhe von 250 000 Euro hat die Firma Oevermann Verkehrswegebau aus Münster erhalten, so die Mitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5068914?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker