Fiege-Spende
Extra-Schickes für die Kleiderkammern

Reckenfeld/Greven/Münster -

Eine Menge Kleider, die nicht mehr ganz modern sind, sollten eigentlich in den Schredder. Schade drum, dachten Fiege-Mitarbeiter – und organisierten Spenden an verschiedene Kleiderkammern.

Freitag, 11.08.2017, 10:00 Uhr
Auch das Magazin in Reckenfeld profitiert von der Fiege-Spende.
Auch das Magazin in Reckenfeld profitiert von der Fiege-Spende. Foto: privat

Sieben Fiege-Mitarbeiter haben Kleiderkammern in Münster und Greven mit Textilspenden unterstützt. Die Mitarbeiter haben Saisonware eines Modekunden kommissioniert und zu verschiedenen Kleiderkammern, unter anderem zum Magazin in der Reckenfelder Hauptschule, transportiert. „Die Ware stammt aus älteren Kollektionen, die nicht mehr verwendet werden“, erklärt Maike Rüdigloh von Fiege eCommerce Solutions aus Münster. „Bevor die Kleidung weggeschmissen wird, geben wir sie lieber weiter und hoffen, dass sie noch sinnvoll genutzt wird.“ So wanderten Dutzende Jacken, Pullover, Röcke, Hosen, Shirts und Kleider in Bullis und weitere Fahrzeuge statt in den Schredder und wurden zu den Kleiderkammern gebracht.

Dort werden die Kleidungsstücke sehr günstig für jeden Besucher angeboten. Der Erlös dient den Kleiderkammern zunächst zur Selbstfinanzierung, was Raummiete, Energiekosten und Ausstattung betrifft. Die Mitarbeiter engagieren sich alle ehrenamtlich. Mit dem restlichen Geld werden weitere soziale Projekte unterstützt. Der Modekunde hatte der Firma Fiege die Kleidung für diesen Zweck gespendet. Die Labels wurden vor der Übergabe an die Kleiderkammern entfernt.

Bereits im vergangenen August hatten Fiege-Mitarbeiter schon einmal vier Wagenladungen den Kleiderkammern übergeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5069095?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker