Fulminantes Abschlussfest der Ferienkiste
Barfußpark und Wasserschlacht

Greven -

Sechs Wochen lang haben die Teamer der Ferienkiste für mehr als 300 Kinder ein attraktives Ferienprogramm geboten. Jetzt ging die Freizeit auf Hof Wigger mit einem fulminanten Fest zu Ende.

Montag, 28.08.2017, 07:00 Uhr aktualisiert: 29.08.2017, 15:42 Uhr
 
  Foto: Marleen Meyerhoff

So schnell vergehen sechs Wochen Sommerferien: Für die Teamer der Grevener Ferienkiste ist dies jedes Jahr eine aufregende, aber auch anstrengende Zeit. Am Freitag fand traditionell das Abschlussfest auf dem Bauernhof Wigger statt. Dort durften sich die 118 Grundschüler über einen Schminkstand, Luftballonfiguren, Fußballturniere und eine Hüpfburg freuen.

Schon die ganze Woche hatten sich die Teilnehmer auf dieses Fest vorbereitet: „Wir haben eine Hip Hop-Referentin eingeladen, die mit den Kindern einen Tanz einstudiert hat“, resümierte Teamleiterin Dorina Höhn. „Diesen haben wir dann den Eltern und Geschwistern vorgeführt.“

Aber auch andere tolle Aktionen hatten die Teamer der Ferienkiste geplant. Unter dem Motto „Fahrtfinder“ bauten die Grundschüler einen Barfußpark, machten Wasserschlachten und spielten Schatzsuche. „Es hat alles super geklappt. Die Kinder waren rundum zufrieden“, zog die Wochenleiterin Anna-Greta Eilert ein positives Fazit.

Auch zwei weitere Gäste waren zum Abschlussfest eingeladen: Beate Tenhaken und Frank Hänel von der Stadt waren traditionell dabei, um die Schatztruhe der Grevener Ferienkiste zu verschließen. „Aber vorher durfte jedes Kind einen Wunsch für das kommende Ferienkistenprogramm in die Truhe legen“, erklärte Höhn.

Ein Jahr müssen die Kinder nun warten, ehe sich die Kiste mit einem neuen, spannenden Ferienprogramm wieder öffnet.

Und wer weiß: vielleicht werden nächstes Mal ja einige besondere Wünsche erfüllt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5104856?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker