Kirmes in Greven
Rangeleien und fliegende Fäuste

Greven -

Die einen hatten ihren Spaß. Die anderen ihre Aggressionen. Die Polizei hatte während der Kirmes etliche Einsätze. Oft war Alkohol im Spiel.

Montag, 28.08.2017, 22:15 Uhr aktualisiert: 31.08.2017, 10:07 Uhr
Montagsmittags auf der Kirmes: Alles ist fröhlich und friedlich. Aber an den Abenden hatte die Polizei jede Menge zu tun.
Montagsmittags auf der Kirmes: Alles ist fröhlich und friedlich. Aber an den Abenden hatte die Polizei jede Menge zu tun. Foto: Günter Benning

Alkohol und Aggression – eine Mischung, die der Polizei am Kirmeswochenende mehrfach Sorgen machte.

In der Nacht zum Samstag kam es gegen 2 Uhr Am Hallenbad zum Streit zwischen zwei unbekannten Männern und einem 19-Jährigen. Der junge Mann wurde geschlagen und dann am Boden liegend getreten. Die Unbekannten hatten einen dunklen Teint, schreibt die Polizei. Einer war etwa 20, der andere cirka 40 Jahre alt.

Am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, wurde ein 39-jähriger Mann auf den Treppen der St. Martinus Kirche von einem Unbekannten geschlagen und schwer verletzt. Zudem wurde sein Portemonnaie entrissen.

Bewegte Kirmes in Greven

1/36
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning
  • Kirmes - das ist Bewegung. Festgehalten an den verschiedenen Fahrgeschäften.

    Foto: Günter Benning

An einem Stand der Kirmes an der Rathausstraße entnahm am frühen Samstagabend, gegen 17.45 Uhr, ein 19-Jähriger einen Ring und kratzte ihn über den Boden. Es kam zu einer Rangelei zwischen ihm und dem Standbesitzer. Danach beteiligten sich weitere Personen an der Auseinandersetzung. Schließlich bedrohte ein 50-Jähriger die Anwesenden mit einem Messer. Die Polizei leitete ein Verfahren ein. Eine Frau wurde verletzt.

Gegen 23 Uhr besuchten zwei 25-jährige Männer die Kirmes. Hinter der Lake wurden sie im Gedränge angerempelt. Ein Unbekannter schlug dann abwechselnd auf die beiden ein. Schließlich verschwand der Mann.

Ein Bummel über den Lambertusmarkt

1/17
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst
  • Foto: Oliver Hengst

In der Nacht zum Sonntag, gegen 1.35 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Alten Bahnhofstraße. Ein Beteiligter war vom Diensthund einer Beamtin gebissen worden.

Am Hallenbad war Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr ein 22-jähriger Geschädigter von zwei etwa 20 Jahre alten Unbekannten attackiert worden.

Zum Thema

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5110572?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker