Michael Voss – der Rockstar aus Greven
Für acht Takte nach Hawaii

Greven -

Michael Voss steht auf den großen Bühnen dieser Welt. Und in seinem Swimmingpool-Studio in Greven an den Reglern. Als Produzent muss er gerade mal nach Hawaii.

Dienstag, 03.10.2017, 06:00 Uhr
Michael Voss in seinem Studio in Greven.
Michael Voss in seinem Studio in Greven. Foto: bn

Die ersten Fotos aus Amerika hat er bereits bei Facebook gepostet: drei Tage Hawaii. „Verrückt, was?“, grinst Michael Voss (54). „So eine weite Reise für acht Takte Musik!“

Wenn man sich einen Rockstar vorstellt, dann sieht er sicher nicht so aus wie Voss. Mit Brille, T-Shirt, immer nett zu seiner Collie-Hündin, wenn sie die Treppe in den trockenen Pool heruntertapst. Dort hat er seit zwei Jahren sein Studio installiert, im Badehaus einer alten Villa mitten im Herzen von Greven.

Nach Hawaii reiste Voss am Wochenende, um acht Takte Gitarrenriffs von Kirk Hammett aufzunehmen. Hammett ist Gitarrist von Metallica, einer Weltklasse-Metalband, die Upper-Upper-Class des ultraharten Rock.

Michael Voss – das Multitalent

1/14
  • Gitarrist Markus Larmers (links) und Produzent Michael Voss, beide Grevener, beim CD-Release-Konzert der "Glüxkinder" im alten Braukeller bei Öppe

    Foto: Günter Benning, Gunna A. Pier, Detlef Dowidat
  • Michael Voss.

    Foto: Günter Benning, Gunna A. Pier, Detlef Dowidat
  • Michael Voss.

    Foto: Günter Benning, Gunna A. Pier, Detlef Dowidat
  • Michael Voss.

    Foto: Günter Benning
  • Michael Voss.

    Foto: Günter Benning
  • Am 30. Juli 2016 spielt der Grevener Gitarrist und Produzent Michael Voss als Special Guest von Alen Brentini und Band im Vorprogramm von Andreas Gabalier im Olympiastadion München. Foto vom Soundcheck am Nachmittag.

    Foto: Gunnar Pier
  • Am 30. Juli 2016 spielt der Grevener Gitarrist und Produzent Michael Voss als Special Guest von Alen Brentini und Band im Vorprogramm von Andreas Gabalier im Olympiastadion München. Foto vom Soundcheck am Nachmittag.

    Foto: Gunnar Pier
  • Am 30. Juli 2016 spielt der Grevener Gitarrist und Produzent Michael Voss als Special Guest von Alen Brentini und Band im Vorprogramm von Andreas Gabalier im Olympiastadion München. Foto vom Soundcheck am Nachmittag.

    Foto: Gunnar Pier
  • Am 30. Juli 2016 spielt der Grevener Gitarrist und Produzent Michael Voss als Special Guest von Alen Brentini und Band im Vorprogramm von Andreas Gabalier im Olympiastadion München. Foto vom Soundcheck am Nachmittag.

    Foto: Gunnar Pier
  • Am 30. Juli 2016 spielt der Grevener Gitarrist und Produzent Michael Voss als Special Guest von Alen Brentini und Band im Vorprogramm von Andreas Gabalier im Olympiastadion München. Foto vom Soundcheck am Nachmittag.

    Foto: Gunnar Pier
  • Am 30. Juli 2016 spielt der Grevener Gitarrist und Produzent Michael Voss als Special Guest von Alen Brentini und Band im Vorprogramm von Andreas Gabalier im Olympiastadion München. Foto vom Soundcheck am Nachmittag.

    Foto: Gunnar Pier
  • Michael Voss.

    Foto: Günter Benning, Gunna A. Pier, Detlef Dowidat
  • Tecklenburg Freilichtbühne Pfingstgala: Sascha Krebs, Klaus Hillebrecht und Michael Voss (von links)

    Foto: Günter Benning, Gunna A. Pier, Detlef Dowidat
  • Michael Voss mit Mad Max

    Foto: Günter Benning, Gunna A. Pier, Detlef Dowidat

Und was macht der Grevener da? „Ich geh da mit kleinem Gepäck hin“, sagt er, „nur ein Laptop und mein Mikro.“ Die Kurzeinlage von Metallica-Gitarrist Hammett braucht er für ein Musikprojekt, das er mit dem Ex-Scorpions-Gitarristen Michael Schenker produziert.

In der Welt des Hardrock tummelt sich der Grevener regelmäßig. Die Live-Auftritte kann man bei Youtube sehen: Voss in Lederklamotten, die Haare wild gestylt, im Gestus des wilden Rockers brüllt er ins Mikro. Das geht ab. Neulich hat er im Vorprogramm von Andreas Gabalier am Hockenheim-Ring gespielt. Vor 75.000 Leuten. „Das war beeindruckend.“

Musikalischer Allrounder

Voss macht das, so ähnlich, seit seinem 14. Lebensjahr. Damals gab es von den Eltern eine Framus-Gitarre. Und in Greven wurde die erste Band gegründet. Hydra hieß sie, 1979 das erste Konzert in der Glaspausenhalle des Gymnasiums. Jener Schule, die Voss später nach zwei Ehrenrunden verließ. Er hatte da schon einen Plattenvertrag und eine Tournee in England. Das Abitur erkämpfte er sich später am Abendgymnasium.

Michael Voss ist so eine Art musikalischer Allrounder . Seit 40 Jahren tourt er mit der münsterischen Band Mad Max . Und gleichzeitig produziert er seit Jahren in seinem Studio den Soundtrack für das Kindermusical auf der Tecklenburger Freilichtbühne.

Michael Voss als Special Guest beim Konzert von Andreas Gabalier

1/44
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München mit Alen Brentini (links) und Michael Voss.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Ein bisschen Posen darf sein: Michael Voss backstage.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Erste Schritte ins riesige Stadion: Michael Voss und Alen Brentini.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Ablauf des Showtages.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Fachsimpeleien auf der Bühne

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Erste Schritte durchs große Stadion.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Michael Voss spielte eins bei Bonfire.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Rock'n'Roll: Bandfoto in der Dusche der Garderobe.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Soundcheck am Nachmittag im Olympiastadion München.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Leichtes Gepäck? Michael Voss mit Gitarre, Koffer und Equipment-Box im Münchener Flughafen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier
  • Foto: Gunnar A. Pier

15 Jahre lang, erzählt er, hat er das Tonstudio von Steffi Stephan in Münster geleitet, ehe er sich selbstständig machte. Auf seiner Kundenliste stehen Stars vom verstorbenen Gunter Gabriel bis zu Udo Lindenberg. Für den einen hat er Lieder geschrieben, den andern professionell aufgenommen.

Nächstes Projekt für Kinder

„Ich bin eine Juke-Box“, sagt er und zeigt auf den Computer hinter sich, „du kannst morgens mit einer Idee kommen und abends haben wir einen kompletten Song produziert.“ So läuft das heute, jedes Musikinstrument gibt es per Computerprogramm. Technik ist fast alles.

Aber doch nicht wirklich alles. Sonst müsste Michael Voss nicht nach Hawaii. Und sonst könnte er auch darauf verzichten, schweißtreibende Auftritte auf internationalen Bühnen abzulegen.

Mehr zum Thema

Support für Andreas Gabalier: Grevener rockt im Olympiastadion München

Neues Album erscheint im Herbst: Michael Voss rockt im All-Star-Trio

...

Die CD-Branche kriselt, aber Leute wie Voss finden immer eine Nische. Das nächste Projekt ist für Kinder: „In Finnland gibt es eine Metalband, die Heavysaurus heißt.“ Die Jungs treten in Saurierkostümen auf. Michael Voss singt für das Video den deutschen Text – „Aber als Saurier trete ich nicht auf.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5196813?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker