Kathrin Vogler spendet für die Tafel
„Es ist eine Schande“

Reckenfeld -

Linken-Bundestagsabgeordnete Kathrin Vogler spendet für die Reckenfelder Tafel. Obwohl sie es für einen Skandal hält, dass es soviele Bedürftige Menschen gibt.

Sonntag, 29.10.2017, 22:13 Uhr
Jede Menge haltbare Lebensmittel überreichte Kathrin Vogler (zweite von links) an die Tafel
Jede Menge haltbare Lebensmittel überreichte Kathrin Vogler (zweite von links) an die Tafel Foto: privat

Die Lebensmittel in der Tafel werden knapp und der Bedarf wird immer größer. Aktuell werden rund 300 Reckenfelder Bürger, darunter viele Alleinerziehende und immer mehr Rentner von den ehrenamtlichen Helfern mit dem Notwendigsten versorg. Jedoch fehlt es an allen Ecken. Das bewegte die örtliche Bundestagsabgeordnete Kathrin Vogler (Die Linke), gemeinsam mit dem Grevener Ratsmitglied Thomas Hudalla eine große Kofferraumladung voller haltbarer Lebensmittel an die Reckenfelder Tafel zu überreichen.

„Es ist eine Schande, dass in so einem reichen Land aufgrund verfehlter Sozialpolitik Menschen auf Tafeln angewiesen sind“, kritisiert die Bundestagsabgeordnete. Vogler. „Aber solange sich diese Politik nicht ändert, sind Tafeln eine notwendige Einrichtung, um Menschen konkret zu helfen und das tue ich gerne.“Ruth Zurheide nahm freudig die Spenden an und ruft gemeinsam mit Kathrin Vogler die Grevener Bevölkerung auf, auch weiterhin für die Tafel zu spenden, heißt es in der Presseinfo der Linken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5253632?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker