IG „Pro Hagebaumarkt“ zufrieden
Einzelhandelskonzept lockert Verkaufsverbote

Greven -

Die Bürgerinitiative „Pro Hagebaumarkt Greven“ hat sich bei der jüngsten Veranstaltung mit dem Entwurf des zukünftigen Grevener Einzelhandelskonzeptes befasst.

Mittwoch, 01.11.2017, 11:21 Uhr aktualisiert: 01.11.2017, 11:30 Uhr
 
  Foto: Monika Gerharz

Der Entwurf sehe den Hagebaumarkt zwar noch immer außerhalb des Grevener Innenstadtbereiches, heißt es in einer Pressemitteilung, und es gebe noch immer eine Verkaufsverbotsliste für den Hagebaumarkt. Diese sei aber deutlich relativiert und nähere sich den Forderungen der BI an. Die BI werde nun erneut intensiv die Gespräche mit dem Hagebaumarkt, der Verwaltung und den politisch Verantwortlichen suchen, um auch die noch vorhandenen Verkaufsverbote möglichst einer Kompromisslösung zuzuführen.

BI-Sprecher Ulrich Stratmann: „Mit der Unterstützung der vielen Grevener Bürger bei den Unterschriftenaktionen im vergangenen Jahr haben wir viel erreicht. Die bisher festgeschriebenen Verkaufsverbote wurden deutlich gelockert. Jetzt gilt es, die letzten Kompromissschritte zwischen dem Hagebaumarkt und der Stadt konstruktiv zu gehen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5256515?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker