Schützenbruderschaft St. Hubertus Reckenfeld
Pastor unterschreibt eigene Urkunde

Reckenfeld -

Dicke Bohnen gibt es. Und gute Laune. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus Recke ehrte Jubilare.

Freitag, 03.11.2017, 11:12 Uhr aktualisiert: 03.11.2017, 11:20 Uhr
„Ausgezeichnete“ Schützenbrüder und -schwestern: St. Hubertus Reckenfeld hat langjährige Mitglieder geehrt.
„Ausgezeichnete“ Schützenbrüder und -schwestern: St. Hubertus Reckenfeld hat langjährige Mitglieder geehrt. Foto: privat

Einen harmonischen Abend verbrachten die Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Hubertus Reckenfeld jetzt beim Hubertus-Abend des Vereins. Während der Messe hielt Franz-Josef Holthaus eine Laudatio auf Pastor em. Martin Frohnhöfer. Seit 25 Jahren sei Martin Frohnhöfer nun Präses der Schützenbruderschaft, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach einem reichhaltigen Schnitzelbuffet und dem traditionellen Dicke-Bohnen-Essen habe Brudermeister Ulrich Dömer mehrere Schützenschwestern und Schützenbrüder geehrt. Ein ganz seltenes Jubiläum habe Roland Böckmann, Ehrenbrudermeister von St. Hubertus, feiern können: Seit 65 Jahren sei er Mitglied. „Dazu wurde ihm von Präses Martin Frohnhöfer die Urkunde des Bundes historischer Schützen überreicht, zu der auch der passende Orden gehört“, schreiben die Hubertusschützen.

Aber auch andere langjährige Mitglieder seien ausgezeichnet worden: In Abwesenheit seien Martin Deitmar für 55 Jahre, Clemens Heimsath für 50 Jahre, Michael Hillmann für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt worden. Und Pastor Frohnhöfer sei nicht nur seit 25 Jahren Präses der Schützenbruderschaft St. Hubertus Reckenfeld, sondern auch seit 25 Jahren Mitglied in der Schützenbruderschaft. Dafür habe er am Abend die Auszeichnung erhalten. „Witzig an der Situation: Der Präses unterschreibt die Ehrenurkunden! Er hat damit seine eigene Urkunde unterschreiben dürfen!“, schreibt die Bruderschaft. Für zehn Jahre Mitgliedschaft seien überdies die amtierende Schützenkönigin Rita Schluch und ihre Schwester Monika Langecker-Gröll ausgezeichnet worden.

Nach den Ehrungen habe man bei St. Hubertus zum Tanz gebeten, zu dem DJ Paul Hunke aufgespielt habe. Währenddessen sei ein Ratespiel gelaufen. „Die Teilnehmer mussten raten, wie viele Kronkorken sich in einem aufgestellten Glas befanden“, so der Schützenverein.

540 wäre die richtige Antwort gewesen – Jaqueline Castilho da Silva, Klaus Tewes und Patrick Verspohl waren ihr am nächsten gekommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5261338?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker