Gleisbauarbeiten ab Montag
Zwischen Reckenfeld und Rheine: Mit Bus statt Zug

Greven -

Der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) weist in einer Pressemitteilung noch einmal auf die Gleisbauarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Reckenfeld und Rheine hin. Diese beginnen am Montag und sorgen für viele Zugausfälle. Stattdessen werden Busse eingesetzt.

Freitag, 03.11.2017, 12:08 Uhr aktualisiert: 03.11.2017, 12:27 Uhr
 
  Foto: Peter Beckmann

Der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) weist in einer Pressemitteilung noch einmal auf die Gleisbauarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Reckenfeld und Rheine hin. Diese beginnen am Montag. In der Presseinfo heißt es:

„Aufgrund von Gleisbauarbeiten zwischen Reckenfeld und Rheine kommt es vom 6. bis 19. November zu Zugausfällen und Fahrplanänderungen auf den Linien RE 7 (Rheine – Krefeld), RB 65 (Münster – Rheine) und RE 15 (Münster - Emden).

Die Züge der Linie RE 7 (Rheine – Krefeld) von National Express beginnen und enden in Greven und werden im Abschnitt Greven –Emsdetten –Rheine durch einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt.

Die Züge der Linie RB 65 (Münster – Rheine) der Westfalen-Bahn verkehren im Abschnitt Münster Hbf – Reckenfeld und werden zwischen Reckenfeld und Rheine ebenfalls durch SEV-Busse mit Halt an allen Unterwegsbahnhöfen ersetzt. Die zusätzlichen Züge in der Hauptverkehrszeit (HVZ) zwischen Münster und Rheine entfallen zwischen dem 6. und 19. November ersatzlos. Ausgenommen ist die Ankunft in Münster um 6.50 Uhr. In Fahrtrichtung Rheine bedient die RE 15 als Ersatz zusätzliche Stationen.

Die Züge der Linie RE 15 (Münster – Emden) der Westfalen-Bahn verkehren ab Münster Hbf in Fahrtrichtung Emden nach einem geänderten Fahrplan. Sie fahren in Münster Hbf zur Minute ´19 (statt Minute ´05) ab und halten außerplanmäßig auch in Münster Zentrum Nord und Reckenfeld. Von Rheine nach Emden müssen Fahrgäste der Linie RE 15 somit bis zu 25 Minuten Verspätung in Richtung Emden rechnen. In der Gegenrichtung (Richtung Münster) verkehren die Züge hingegen nach dem Regelfahrplan.

Nutzer der eingesetzten Ersatzbusse sollten beachten, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs (SEV) nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhofsvorplätzen liegen sondern gegebenenfalls in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof. Die Ersatzhaltestellen sind mit dem Hinweis „Ersatz“ ausgewiesen. Eine Fahrradmitnahme in den Bussen ist nur eingeschränkt möglich. Bei den Ersatzbussen handelt es sich um rollstuhlgeeignete Niederflurbusse.

National Express (RE 7): Weitere Informationen und Details zum Fahrplan der RE 7 (Rheine – Krefeld) erhalten Interessenten unter www.nationalexpress.de/baumassnahmen oder unter der Service-Hotline ✆ 0221 13 999 444. Zudem informiert der NX-Scout stets aktuell per WhatsApp über Störungen und Verzögerungen auf der Linie RE 7. Weitere Infos und kostenlose Anmeldung unter: www.nationalexpress.de/scout.

Westfalen-Bahn (RE 15, RB 65): Weitere Informationen zu den Fahrplänen der RB 65 (Münster – Rheine) und RE 15 (Münster – Emden) erhalten Interessenten unter www.westfalenbahn.de oder unter der Service-Hotline der WestfalenBahn ✆ 0521 / 55 77 77.

Inselanschluss Borkum (RE 15): Aufgrund der Baumaßnahmen fahren die Züge der Linie RE 15 (WestfalenBahn) in Richtung Emden Außenhafen mit einer Verspätung von bis zu 25 Minuten. Ein Anschluss an die Fähre nach Borkum ist in dem Zeitraum somit nicht gegeben. Reisende mit Ziel Insel Borkum wird empfohlen, frühere Verbindungen in Anspruch zu nehmen“, endet die Pressemitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5262999?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker