Hauptschüler fahren nach Emsdetten
„Waren richtig geschockt“

Greven -

Greven hat keine Hauptschule mehr. Aber die Schüler gehen nicht etwa auf die Gesamt- oder Realschule. Sonder fahren nach Emsdetten.

Samstag, 25.11.2017, 18:00 Uhr
Die Anne-Frank-Realschule sieht sich erneut mit Vorwürfen konfrontiert, sie gebe nach (oder schon während der Orientierungsphase) zu viele Kinder ab.
Die Anne-Frank-Realschule sieht sich erneut mit Vorwürfen konfrontiert, sie gebe nach (oder schon während der Orientierungsphase) zu viele Kinder ab. Foto: oh

Und plötzlich flammte sie wieder auf, die Diskussion, die eigentlich lange beendet zu sein schien. Doch 61 Grevener Kinder an der Hauptschule Emsdetten – diese Information löste im Schulausschuss eine lebhafte Debatte aus.

„Es ist skandalös, wie sich das entwickelt hat. Das kann nicht so weitergehen“, bekannte Ralf Brinkbäumer (SPD). Eine Einschätzung, die Ernst Reiling (Reckenfeld direkt) teilte. Er hatte (wie berichtet) davon gesprochen, dass die Zahl „eine Ohrfeige für uns alle ist. Wir müssten uns dafür schämen. Er machte insbesondere die CDU („Diesfeld-Connection“) dafür verantwortlich, „dass wir hier ein desolates Schulsystem haben.“ Eine Bemerkung, die Reiling am Tag danach allerdings ausdrücklich zurücknahm und als „überflüssig“ einstufte.

Dr. Christian Kriegeskotte (SPD) sagte: „Wir waren richtig geschockt, als wir diese Zahl erfuhren.“ In einer SPD-Anfrage an die Verwaltung wird ausdrücklich die Frage aufgeworfen, ob dieser Anstieg auf abgeschulte AFR-Schüler zurückzuführen sei.

Elternvertreter Maarten Willenbrink fragte besorgt: „Wenn jetzt schon 60 Schüler die Stadt verlassen müssen, kann man damit rechnen, dass das mindestens 30 mehr werden in den kommenden Jahren.“ Darauf Frank Hänel, der im Rathaus für Schulfragen zuständig ist: „Die Schüler verlassen die Stadt nicht, weil die Stadt Greven nicht genug Schulraum hat, sondern weil sie hier in Greven keine angemessene Schule gefunden haben. Das ist ein Unterschied. Wir hätten selbstverständlich noch Platz für 60 Kinder. Die AFR hat vier Züge und in den letzten Jahren nur drei aufgenommen. Um das mal deutlich zu sagen.“

Und spätestens ab da gab es kein Halten mehr. Dr. Michael Kösters-Kraft (Grüne) argumentierte: Die AFR nehme nicht alle Schüler auf, „sondern sie trifft eine Auswahl – was die Aufnahme betrifft, aber auch am Ende der sechsten Klasse und teilweise schon während der sechsten Klasse“. Hintergrund ist die oft formulierte Erwartung, dass sich die AFR auch um Kinder kümmern solle, die „nur“ den Hauptschulstandard schaffen.

Das wiederum ließ Jürgen Diesfeld (CDU) in Harnisch geraten: „Wir haben eine Schule, die alle Schüler aufnehmen kann. Aber das ist nicht die Realschule.“ Gemeint war die Gesamtschule.

Willenbrink betonte, einschätzen zu können, was an Realschulen möglich sei und warum 60 Kinder nach Emsdetten fahren müssten. Diesfeld erwiderte: „Nein, nein, das stimmt ja nicht. Dann haben sie keine Ahnung. Realschule ist Realschule. Erkundigen sie sich!“

Rieke Bünder (Grüne) mahnte eine bessere Busverbindung nach Emsdetten an. „Wir wissen, dass wir kurzfristig daran nichts ändern können, auch wenn mir das sehr unangenehm ist, dass wir Grevener Schüler aus Greven fortschicken – weil wir uns da ursprünglich mal anders aufgestellt hatten.“ Das Mindeste sei, für eine vernünftige Busverbindungen zu sorgen. Die Mühsal, die manche Kinder auf sich nehmen müssten, seien „eine doppelte Bestrafung.“

Hänel hat die Verbindungen recherchiert: Man müsse gegen 6.40 Uhr in Greven in den Bus steigen, um pünktlich zur ersten Stunde in Emsdetten anzukommen. „Das Thema können wir gerne mit den Kollegen in Emsdetten besprechen. Aber: Das ist ein zumutbarer Schulweg. Wenn das in Greven so wäre, würde ich sagen: Ist okay.“ Mit der freiwilligen Übernahme von Fahrtkosten (die in diesem Fall Emsdetten tragen muss) habe er „leichte Schwierigkeiten“. Für eine neue Linie müsse man mit 100 000 Euro jährlich rechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5310037?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker