Tagespflege grundrenoviert
Die Kleinen Knirpse sind noch farbenfroher

Greven -

Das wurde Zeit. Die Tagespflege „Kleine Knirpse“ an der Bismarckstraße ist einem – wie man heute sagt - Relaunch unterzogen worden. Heller, schöner, netter.

Samstag, 25.11.2017, 12:00 Uhr
Zum Start  in den frisch renovierten Räumen überreichte Parea-Geschäftsführerin Cornelia Daume ein Präsent an Tagesmutter Elke Rüschenschulte, Ehrenamtlerin Olga Kinas (v.l.) und die Kinder.
Zum Start  in den frisch renovierten Räumen überreichte Parea-Geschäftsführerin Cornelia Daume ein Präsent an Tagesmutter Elke Rüschenschulte, Ehrenamtlerin Olga Kinas (v.l.) und die Kinder. Foto: Sackermann

Es sieht alles neu, frisch und farbenfroh aus in der U 3-Kindertagesbetreuung „Kleine Knirpse“ an der Bismarckstraße, die von der gemeinnützigen Dienstleistungsgesellschaft Parea betrieben wird.

In der Sommerpause wurden die Räume in dem Flachbau vor der Hauptverwaltung des Wohnungsunternehmens Sahle Wohnen umfassend renoviert. „Das war auch nötig“, sagt Parea-Geschäftsführerin Cornelia Daume, die die Einrichtung nach dem Abschluss der Neugestaltung jetzt zum ersten Mal besuchte.

Licht fällt durch die großen Fenster und macht die Räume freundlich und hell. Die kleinen Stühle und Tische, die Regale und ein Kletterturm sorgen für kunterbunte Farbkleckse in den Räumen.

Mit Elke Rüschenschulte und Kirsten Keating stehen zwei ausgebildete und erfahrene Tagesmütter für die Betreuung zur Verfügung. Unterstützt werden sie von Olga Kinas als ehrenamtliche Helferin. Sieben unter Dreijährige werden derzeit in der Großtagespflegestelle betreut.

Vor acht Jahren fiel bei den „Kleinen Knirpsen“ der Startschuss. Seitdem hat sich an den Räumlichkeiten nicht viel verändert. „Es wurden zwar immer wieder kleinere Reparaturen gemacht, auf Dauer aber reicht das eben nicht“, stellt Daume fest. „Wir haben uns sehr gefreut als es hieß, hier wird renoviert“, ergänzt Tagesmutter Elke Rüschenschulte. Im Zuge der Renovierung wurden alle Fenster ausgetauscht, Decken und Türen erneuert, alle Räume neu tapeziert und gestrichen. In die Wand zwischen Gruppenraum und Küche wurde ein Fenster eingelassen, um Sichtkontakt für die Tagesmütter zu schaffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5310041?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker