„Forder-Förder-Projekt“ an der Gesamtschule
Echte Experten auf ihren Gebieten

Greven -

Wissenschaftlich arbeiten schon ander Schule? Das lernten einige Gesamtschüler jetzt mit Unterstützung des Centrums für Begabtenforschung der Uni Münster.

Mittwoch, 06.12.2017, 20:00 Uhr
Gesamtschüler haben sich intensiv mit einem selbst gewählten Fachthema auseinandergesetzt. Sie präsentierten nun die Ergebnisse ihrer Nachforschungen im Rahmen einer Expertentagung.  
Gesamtschüler haben sich intensiv mit einem selbst gewählten Fachthema auseinandergesetzt. Sie präsentierten nun die Ergebnisse ihrer Nachforschungen im Rahmen einer Expertentagung.  

Wo befindet sich die teuerste Toilette der Welt und welche Angelausrüstung ist besonders geeignet, um Karpfen zu angeln? Diesen und vielen anderen Fragen gingen Schüler der Gesamtschule nach und präsentierten nun die Ergebnisse ihrer Nachforschungen bei der diesjährigen Expertentagung.

Das „Forder-Förder-Projekt“, welches bereits seit einigen Jahren an der Schule durchgeführt wird, wurde am Centrum für Begabungsforschung der Universität Münster entwickelt. Es bietet Schülern einen schulischen Rahmen, um zu individuell ausgewählten Themenbereichen vertieft zu forschen.

So arbeiteten die Schüler dieses Durchgangs zu Themen wie dem Klimawandel, zu den Weltmeeren, zum Sonnensystem oder zur Internationalen Raumstation.

Im Verlauf des Projekts recherchierten die Schüler zu ihren Themen, verfassten eine längere Expertenarbeit am Computer, die den Kriterien einer wissenschaftlichen Arbeit gerecht wird, und trugen schließlich ihre Erkenntnisse mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation einem Publikum vor.

Eltern, Großeltern sowie Lehrer und Freunde lauschten den interessanten Vorträgen und erfuhren so einiges aus den Fachgebieten der Schüler. Es wurde deutlich, dass die Schüler zu echten Experten auf ihren Gebieten geworden sind.

Was die Kinder quasi en passant lernten, sind Techniken der Textrecherche und Textproduktion. Sie lernten, ein größeres Projekt erfolgreich zu bewältigen, und die meisten Schüler gaben anschließend an, ihre Kompetenzen im Umgang mit dem Computer erweitert zu haben.

Die Projektbegleiterinnen Sandra Rindelhardt und Esther Kolletzki sehen in dem „Forder-Förder-Projekt“ eine tolle Möglichkeit, besonders begabten Jugendlichen einen Raum zu schaffen, in dem sie ihre Kompetenzen individuell erweitern können. Sie freuen sich auf die kommenden Projekte und die Arbeit mit den hoch motivierten Schülern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5338967?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker