Flughafen Münster/Osnabrück
Kräftiges Passagierplus am FMO

Greven -

Vom Träger der Roten Laterne 2016 zum Spitzenreiter bei den Zuwächsen 2017: Der Flughafen Münster/Osnabrück verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres ein dickes Passagierplus.

Mittwoch, 13.12.2017, 09:05 Uhr aktualisiert: 14.12.2017, 09:19 Uhr
370.000 Passagiere  starteten von Januar bis September 2017 vom Flughafen Münster/Osnabrück.
370.000 Passagiere  starteten von Januar bis September 2017 vom Flughafen Münster/Osnabrück. Foto: Wilfried Gerharz

Von Januar bis September sind insgesamt 370.000 Passagiere vom Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) in Greven gestartet. Das ist ein Plus von 21,1 Prozent, der stärkste Zuwachs aller sechs NRW-Flughäfen.

Spitzenreiter bei den absoluten Zahlen ist mit 9,7 Millionen Passagieren der Flughafen in Düsseldorf (plus neun Prozent), teilte das statistische Landesamt IT NRW am Dienstag mit. Köln/Bonn landete mit 4,7 Millionen Fluggästen (plus 4,2 Prozent) auf Rang zwei. Rückläufig waren die Zahlen nur in Weeze (737.000 Passagiere minus 0,9 Prozent). Die wenigsten Passagiere stiegen in Paderborn/Lippstadt ein (289.000, plus 5,4 Prozent).

Die Entwicklung am FMO ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass die Passagierzahlen von Januar bis März noch unter Vorjahresniveau lagen. Mit dem Inkrafttreten des Sommerflugplans im April hatte der FMO dann sein Touristikprogramm stark ausgebaut. 2020 will Flughafenchef Rainer Schwarz wieder eine Zahl von einer Million Fluggäste erreichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5354865?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker