Jungforscher des Gymnasiums
Sieben Treppchen plus Sonderpreis

Greven -

In der Stadthalle Hiltrup fand vergangene Woche der Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren statt. Dort traten 130 Teams aus zahlreichen Schulen mit ihren eigenen Forschungsergebnissen gegeneinander an.

Dienstag, 20.02.2018, 17:19 Uhr
Hannah Boß beschäftigte sich mit „Donuts im Weltall“. Das brachte ihr einen ersten Platz ein.  
Hannah Boß beschäftigte sich mit „Donuts im Weltall“. Das brachte ihr einen ersten Platz ein.   Foto: Privat

Das Team des Grevener Gymnasiums Augustinianum unter der Leitung von Frau Sieger und Herrn Meyer errang zum dritten Mal in Folge den „Mannschaftstitel“ als erfolgreichste Schule des Wettbewerbs (unsere Zeitung berichtete).

Dabei gelangen den Schülerinnen und Schülern des Augustinianums folgende Platzierungen:

Preisträger Jugend forscht (15 bis 21 Jahre):

1. Platz Geo- und Raumwissenschaften: Hannah Boß (Q1): Toroidale Planeten – eine Möglichkeit?

2. Platz Chemie: Julia Semesdiek (Q2): Kleiner Zusatz – Große Wirkung: Wie Sikkative die Trocknungseigenschaften von Holzbeschichtungssytemen beeinflussen

3. Platz Arbeitswelt: Manuel Gräber, Robin Davinghausen, Joe Kryszat (Q1): Das Problem der Lautstärkenregulierung eines Wasserkochers

3. Platz Mathematik/Informatik: Philipp Braune (Q1): Moleküle – 3D gedruckt

Sonderpreis Umwelt: Jan Uesbeck (EF): Bekämpfung des Abwasserpilzes und Verbesserung der Wasserqualität von Fließgewässern

Preisträger Schüler experimentieren (bis 14 Jahre):

2. Platz Chemie: Christian Roß (Klasse 9): Gitarrensaiten recyceln

2. Platz Geo- und Raumwissenschaften: Lucas de Oliveira Lopes und Vincent Dapprich (Klasse 8 und Klasse 7): Energie aus Dachwindrädern

3. Platz Biologie: Maja Bonekamp und Maria Knaub (Klasse 8): Wachstum einjähriger Pflanzen mit Mykorrhizapilzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5539242?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker