Mo., 12.03.2018

Kolpingsfamilie Reckenfeld Der Vorstand bleibt im Amt

Der neue Vorstand der Kolpingsfamilie Reckenfeld ist der alte Vorstand. In der Mitte der Vorsitzende Thomas Waldner.

Der neue Vorstand der Kolpingsfamilie Reckenfeld ist der alte Vorstand. In der Mitte der Vorsitzende Thomas Waldner. Foto: Thomas Overhoff

Reckenfeld - 

Als Vorsitzender Thomas Waldner die Versammlung der Kolpingsfamilie Reckenfeld nach der Messe in der Franziskuskirche um 11 Uhr eröffnete, war der Saal des Pfarrheims St. Franziskus nur spärlich gefüllt. Viele Mitglieder hatten auf Grund der derzeit grassierenden Grippewelle ihre Teilnahme abgesagt.

Nach dem Gedenken an die Verstorbenen berichtete der stellvertretende Vorsitzende Dirk Wenselowski über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Thomas Waldner betonte, dass einige Angebote auf Grund ihrer umfangreichen Vorbereitung doch eine größere Beteiligung verdient hätten. Der Kassenbericht von Kassiererin Claudia Waltring fand auf Grund seines guten Ergebnisses und des positiven Berichts der Kassenprüfer Beifall von der Versammlung.

Die Gedanken, die Präses Pfarrer Udo Diepenbrock aus den jungen Jahren von Adolph Kolping vortrug, ließen den Werdegang und die Entscheidung Adolph Kolpings für seinen Weg in einem klareren Licht erscheinen. Thomas Waldner stellte die Jahresplanung der Kolpingsfamilie vor. Viele sehr interessante Programmpunkte versprechen ein informatives und ereignisreiches Kolpingjahr zu werden. Das Jahresprogramm der Kolpingsfamilie ist auch auf der Homepage der Kirchengemeinde St. Martinus zu finden.

Im letzten Tagesordnungspunkt ging es um die Neuwahl des Vorstandes. Der gesamte Vorstand erklärte sich bereit den Posten weiterhin zu übernehmen. Die Zusammensetzung der Beisitzer erfuhr durch die Neuwahl von Doris Weber ein Veränderung.



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5587428?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F