Greven
Das Programm fürs zweite Halbjahr

Samstag, 4. August, 20 Uhr, Ballenlager: Realta: „Clear Skies“

Samstag, 26.05.2018, 10:16 Uhr aktualisiert: 26.05.2018, 10:20 Uhr

„Réalta“ ist gälisch und bedeutet Stern, und hell leuchtet Réalta am Firmament des Irish Folk, seit die Band beim Referenzfestival „Celtic Connections“ 2012 zur besten Nachwuchsgruppe gekürt wurde. Die Fünfe mixen traditionellen irischen Folk, seine verzwickten Melodien und drängenden Rhythmen, mit Jazz-, Klassik- und Rockelementen. Conor Lamb und Aaron O’Hagan an den Uillean Pipes schöpfen die Möglichkeiten virtuos aus, die ihre Instrumente bieten.

VVK/AK 20 Euro, erm. 15 Euro

Sonntag, 19. August, 19.30 Uhr, Emsbeach: 12. Klassik-Open-Air: Symphony Prague

Bei „Greven an die Ems!“ weht wieder der „Summerwind“: Im Rahmen dieses renommierten Holzbläserfestivals gastiert das Orchester Prague Symphony unter der Leitung von Stefan Britvik am Ems-Beach. Präsentiert werden u.a. bekannte Werke von Mozart, Weber, Tschaikowsky und Arban.

VVK 19 Euro, erm. 17 Euro, AK 25 Euro, erm. 23 Euro

Samstag, 1. September, 20 Uhr, Kulturschmiede: Wildes Holz: Ungehobelt

Diese Männer wissen, wie man Gitarre, Kontrabass und Blockflöte zu einem musikalischen Holzinferno verarbeitet. Tobias Reisige, Markus Conrads und Anto Karaula machen handgedrechselte Holzmusik von Mozart bis Michael Jackson. Eigenkompositionen wechseln sich ab mit den wildesten Songarrangements, die je aus einem Baum herausgeschnitzt wurden.

VVK 20 Euro, erm. 18 Euro, AK 23 Euro, erm. 21 Euro

Freitag, 7. September, 20 Uhr Kulturschmiede: Kitty Hoff: Plot Point Sieben

Im 6. Album der Berliner Chanson-Jazzerin und Band geht es um Wendepunkte. So gibt es abgehangene Ausflüge mit Country-Gitarren im Arm, schmissige Bläsersätze im Soulmantel, poppiges Discokugel-Feeling, epische 7-Minuten-Songunterwelten und immer öfter mal Kitty im Dreivierteltakt am Piano.

VVK 22 Euro, erm. 20 Euro, AK 25 Euro erm. 23 Euro

Freitag, 21. September, 20 Uhr, Ballenlager: Hagen Rether: „Liebe“

„Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?“ Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern in Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge auf bloße Pointen. Auch das Schlachten von Sündenböcken und das satirische Verfeuern der üblichen medialen Strohmänner sind seine Sache nicht, denn die Verantwortung tragen schließlich nicht allein „die da oben“. Sein Plädoyer: Wandel ist möglich – wenn wir wollen.

VVK 22 Euro erm. 20 Euro, AK 25 ,-€ erm. 23 Euro

Freitag,5. Oktober, 20 Uhr Kulturschmiede: Tobias Sudhoff featuring Greetje Kauffeld

Nach einer Weltkarriere an der Seite von Jazzikonen wechselte Greetje ins Schlagerfach und war bei Kuhlenkampf, Carell oder Fuchsberger fester Bestandteil der deutschen Wohnzimmer. Heute widmet Greetje sich wieder ihrer wahren Leidenschaft – dem Jazz. Dabei wird sie begleitet von Tobias Sudhoff. Komplettiert wird das Ensemble von Mitgliedern des ehemaligen Paul Kuhn Trios: Willy Ketzer (Drums) und Paul G. Ulrich (Bass).

VVK 23 Euro, erm. 21 Euro, AK 25 Euro, erm. 23 Euro

Sonntag, 14. Oktober, 20 Uhr, Kulturschmiede: Yxalag: Klezmer Tales

Die Lust, die Welt des Klezmers zu entdecken und Genregrenzen zu überwinden führte 2008 sieben Musikstudenten zusammen. „In Vielfalt geeint“ rufen ihre Arrangements und sind immer wieder überraschend anders.

VVK 22 Euro erm. 20 Euro, AK 25 Euro, erm. 23 Euro

Samstag, 27. Oktober, 20 Uhr, Kulturschmiede: Anke Helfrich Trio: Dedication

Mit ihrem kraftvollen und facettenreichen Stil nimmt die Pianistin Anke Helfrich eine herausragende Stellung unter den deutschen Jazzmusikerinnen ein. Im Trio mit Dietmar Fuhr (Bass) und Jens Düppe (Drums) lotet sie das Universum des Jazz aus. Groove, Gospel, das große Vorbild Thelonious Monk und sphärische Balladen sowie frei improvisierte Triostücke bilden darin die Eckpfeiler.

VVK 22 Euro erm. 20 Euro, AK 25 Euro, erm. 23 Euro

Samstag, 3. November, 20 Uhr, Kulturschmiede: Trio con Abbandono: Leidenschaft

Anne-Lise Cassonnet, Claudia Quakernack und Beate Müller gründeten 2006 ein »Trio mit Hingabe«. Die Kombination von Klarinette, Akkordeon und Violoncello bietet eine Fülle von frischen Klangfarben und führt vom pulsierenden Tango zum sinnlichen Barock, vom tiefsinnigen Klezmer zum witzig-humorvollen Medley, in dem Beethoven den verlorenen Groschen sucht.

VVK 18 Euro erm. 16 Euro, AK 21 Euro erm. 19 Euro

Freitag, 16. November, 20 Uhr, Kulturschmiede: Soleil Niklasson Quintett: Soulful Jazz

Soleil Niklasson ist mit der Musik des Jazz, Gospel und Soul aufgewachsen. Mit ihrer hochkarätig besetzten Band präsentiert sie eigene Songs, welche stilistisch vom Jazz, Blues, Soul, Gospel und Latin geprägt sind.

VVK 20 Euro, erm. 18 Euro, AK 23 Euro, erm. 21 Euro

Sonntag, 2. Dezember, 15 Uhr, Kulturschmiede: Sternschnuppentheater: Oh, Tannenbaum

In einem wunderschönen Tannenbaum wohnen ein Spatzenpärchen, Herr Weber, der Spinnenrentner, der mal Knecht war, Stella, eine leicht chaotische Jungfledermaus, Jil und Jim, zwei alberne Mäuse und die Familie der Waldwesen. Eines Tages wollen Menschen den Baum als Weihnachtsbaum ins Haus holen.

Spieldauer: 60 Minuten

VVK/AK 5 Euro

Dienstag, 4. Dezember, und Mittwoch, 5. Dezember, jeweils 20 Uhr, Ballenlager: Storno 2018

Intelligente Analyse, Wortwitz, das oft brüllend komische Zusammenspiel und die Musikalität der Protagonisten sind die Gründe für den gewaltigen Erfolg des kabarettistischen Trios Harald Funke, Jochen Rüther und Thomas Philipzen. Also am 1. Juni umgehend Tickets besorgen.

Tickets gibt es nur im Vorverkauf bei Greven Marketing und per Internet unter www.ki-greven.de. KAT. 1, nur VVK 24 Euro, erm. 22 Euro, KAT. 2, nur VVK 21 Euro, erm. 19 Euro,

Samstag, 15. Dezember, 20 Uhr, Kulturschmiede: Bleiming und Muschalle: Das Boogie-Woogie Dream-Team

Die Kulturinitiative lädt wieder zum kultigen Weihnachtskonzert des „Dreamteams“ Frank Muschalle und Christian Bleiming ein. Während Muschalle lyrisch warm an die Themen herangeht, besticht Bleiming durch perfekt eingesetzte Bass-Figuren und intensives Vorwärtsdrängen. So schaffen die Pianisten ein facettenreiches Bild der großartigen Boogie-Woogie-Klassiker aus den 30er- und 40er Jahren.

VVK 18 Euro erm. 16 Euro, AK 21 Euro erm. 19 Euro

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5766254?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker