Greven
K53: Umbau steht auf der Kippe

Reckenfeld -

Der Umbau der Emsdettener Landstraße (K53) steht auf der Kippe. Die Ausschreibung leidet unter dem selben Phänomen wie viele andere auch: Sie lieferte Ergebnisse, die aus Sicht der Stadt unbefriedigend sind. Sprich: viel zu teuer.

Freitag, 06.07.2018, 21:44 Uhr aktualisiert: 06.07.2018, 21:50 Uhr
Die Ausschreibung liefert ein schlechtes Ergebnis, die Baumaßnahme steht damit (vorerst) auf der Kippe.
Die Ausschreibung liefert ein schlechtes Ergebnis, die Baumaßnahme steht damit (vorerst) auf der Kippe. Foto: Oliver Hengst

Aktuell melden sich keine oder nur wenige Anbieter auf eine Ausschreibung, und wegen der guten Auslastung des Bausektors verlangen die Firmen hohe Preise. Das beißt sich mit dem, was die Kommunen eingeplant haben (in der Regel eben deutlich weniger) – so auch bei der Reckenfelder Ortsdurchfahrt. „Wir haben da ein sehr schlechtes Ausschreibungsergebnis erzielt“, sagte Grevenes Kämmer Matthias Bücker in der Ratssitzung. „Da prüfen wir im Moment noch, ob wir das zu dem Preis überhaupt vergeben können. Wir sind natürlich in der Abstimmung mit dem Kreis, weil es eine Kreisstraße ist.“ Möglicherweise müsse die Ausschreibung aber auch aufgehoben werden. „Wenn das so ist, wird das in diesem Jahr nichts mehr.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5882399?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker