Premiere, die zweite: „Tratsch im Treppenhaus“ an der Freilichtbühne
Zimmer frei neben Frau Boldt?

Reckenfeld -

Sie sind alle wieder da. Und was Meta Boldt betrifft, klingt das nach einer veritablen Drohung. Wobei: Eigentlich möchte man bei keinem von denen tot überm Zaun hängen. Für gute zwei Stunden aber geht’s – gut sogar. So gut, dass die Freilichtbühnen-Fans das nach den Traumquoten aus 2017 unbedingt noch mal erleben wollen: „Tratsch im Treppenhaus“, der berühmte 60er-Jahre-Ohnsorg-Theater-Schwank, die Komödie über die lieben Nachbarn, am Freitagabend erlebt sie ihre zweite Premiere.

Sonntag, 08.07.2018, 14:03 Uhr aktualisiert: 09.07.2018, 16:36 Uhr
Exzellente Unterhaltung boten nicht nur Tratsch-Tante Boldt und Verwurster Herr Tramsen. Angereichert mit Aktuellem und Lokalkolorit kommt der Treppenhaus-Tratsch topmodern daher.
Exzellente Unterhaltung boten nicht nur Tratsch-Tante Boldt und Verwurster Herr Tramsen. Angereichert mit Aktuellem und Lokalkolorit kommt der Treppenhaus-Tratsch topmodern daher. Foto: Stefan Bamberg

Volle Hütte für Frau Boldt (Nina Wierzbitza), Frau Knoop (Miriam Albermann) und Herrn Brummer (Martin Weide-Drees) – oder auch: den Brummkreisel, die Knoop’sche, die alte Giftspritze, den Steuermann – bescheuerte Spitznamen, die sich wirklich nur ausdenken kann, wer einander an jedem verdammten Tag sehen muss. In einem Mietshaus – wo man klönt, kraftmeiert, sich hilft, helfen lässt, um Putzdienste schachert, lästert, lügt – und die anderen veräppelt, bis die Schwarte kracht: -„Woll‘n `Se mich auf’n Arm nehmen?“ -„Bin ich Herkules?“ Sowas fand man offenbar ganz schön lustig in den 60ern, als die Heidi noch am Kabel drehte. Aber: Diesem Damen-Kegelclub-Ulk haben die Regisseure Christoph Volkert und Thomas Schmidt eine humoristische Botox-Spritze verpasst. Hier ein bisschen Aktuelles, dort eine Portion Lokalkolorit – schon ist der Treppenhaus-Tratsch topmodern und einer für die ganze Familie.

Beispiel gefällig? Der Untermieter, der – dem Flurfunk zufolge – bei der alleinstehenden Frau Knoop hausiert: „Ein Gastarbeiter aus Nordwalde? Ein Bauer aus Hembergen? Oder gar ein Terrorist?“, spekuliert Frau Boldt. Klar ist jedenfalls: Herr Brummer, Steuerinspektor a.D. und beinharter Verteidiger der Hausordnung, hat – obwohl just selbst von seinem zuhause rausgeflogenen Neffen Markus (Kevin Cichy) dauerbesucht – gleich bei Vermieter, Verwalter und Verwurster Herrn Tramsen („Viel Wurst für wenig Geld / Komm‘ zum Tramsen – Reckenfeld!“) gepetzt: „Paragraf sieben, Absatz vier, Satz drei des Mietvertrags.“ Allerdings ist er, der illegale Untermieter, die vor ihrem arroganten Vater ausgebüxte Silke Seefeld (Franzi Elstner), eine hübsche Sie also – womit eine Kündigung selbstverständlich vom Tisch ist.

Überhaupt sind die Männer auf ihre alten Tage irgendwie alle etwas rallig: Ein Zufall, dass sie sich alle im Karnickel-Verein „Rüstige Rammler e.V“ engagieren? Der feiert sein Jahresfest in einem gewissen „Deutschen Haus“: Alle gehen sie hin, und sind hinterher voll wie die Haubitzen – eine herrlich-böse Inszenierung des feuchtfröhlichen Dorf-Events. Nachdem sich aber süße (und ausnahmsweise völlig intrigenfreie) Romanzen zwischen Silke und Markus einerseits, sowie Frau Knoop und Herrn Brummer andererseits anbahnen. Und die Sirene von nebenan? „Wat‘ Glück, dat‘ ich damit niiiiiiix zu tuuuuuun hab!“, krakeelt Frau Boldt alias Wierzbitza. Donnerlittchen, dieses Organ ist wirklich waffenscheinpflichtig! Doch dass am Ende, bei der furios-finalen Abrechnung, Tratsch-Tusse Boldt so richtig die Leviten gelesen bekommt? Dass Papa Seefeld (Stefan Erdmann) doch noch Einsicht zeigt („Es gibt Momente im Leben eines Mannes, in denen er denkt“). Und dass alle einsamen Herzen zusammenfinden – ja, wer bitterschön hätte daran bei einer Komödie gezweifelt?

Das Publikum ist jedenfalls längst völlig aufgekratzt ob der überaus flotten Darbietung: „Ooooohhhh!“, „Aaaahhhhhh!“ und natürlich: „huuuuuuch!“, quietscht es – ist neben der Boldt’schen eventuell noch ein Zimmer frei?

Freilichtbühne Reckenfeld: Tratsch im Treppenhaus

1/21
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
  • Foto: Stefan Bamberg
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5887700?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker