Di., 21.08.2018

Zum Thema

Die Stadt Greven hat eigens ein Faltblatt veröffentlicht, in dem Hundehalter auf ihre Rechte und Pflichten hingewiesen werden. Unter anderem heißt es darin: Titel

Die Stadt Greven hat eigens ein Faltblatt veröffentlicht, in dem Hundehalter auf ihre Rechte und Pflichten hingewiesen werden. Unter anderem heißt es darin:

„Selbstverständlich muss ein Hund seine natürlichen Bedürfnisse verrichten. Wenn dies allerdings auf Verkehrsflächen, in Anlagen oder in Vorgärten geschieht, ist das nicht nur eine Verschmutzung, sondern auch höchst unhygienisch

und ein Ärgernis für viele Bürgerinnen und Bürger.

Nach der ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt Greven sind alle Verunreinigungen der Verkehrsflächen und Anlagen durch Hunde unverzüglich von der Hundehalterin bzw. dem Hundehalter zu beseitigen. Dies können Sie mit Hilfe einer Plastiktüte oder einem Stück Zeitungspapier erledigen und den Abfall anschließend im nächsten Mülleimer entsorgen. Ein Verstoß gegen das Verunreinigungsverbot ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Ordnungswidrigkeit; die kann mit einer Geldbuße geahndet werden. Die Zahlung der Hundesteuer entbindet Sie selbstverständlich nicht von der Reinhaltung der öffentlichen Flächen.“

Titel



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5990505?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F