Mo., 27.08.2018

Reckenfelder Treff mit komplett neuem Vorstand Reilings Comeback auf Zeit

Sie führen künftig den Kulturverein Reckenfelder Treff (von links): Marion Poppe, Ernst Reiling, Lore Hauschild sowie Saskia Neufend und das jüngste Mitglied, Linus Neufend, der sich schon mal einen Eindruck davon verschaffte, wie Vereinsleben läuft.

Sie führen künftig den Kulturverein Reckenfelder Treff (von links): Marion Poppe, Ernst Reiling, Lore Hauschild sowie Saskia Neufend und das jüngste Mitglied, Linus Neufend, der sich schon mal einen Eindruck davon verschaffte, wie Vereinsleben läuft. Foto: Rosi Bechtel

Reckenfeld - 

Zwei geheime Wahlgänge waren im Rahmen der Mitgliederversammlung des Reckenfelder Treffs nötig, um einen neuen ersten Vorsitzenden zu ermitteln.

Von Rosemarie Bechtel

Mit Carsten Neufend stand überraschend ein zweiter Kandidat zur Verfügung. Der Gründer und Vorsitzende aus frühen Jahren, Ernst Reiling, hatte bereits im Vorfeld erklärt, sich noch einmal zur Wahl zu stellen (unsere Zeitung berichtete). Am Ende stand fest: Reiling macht‘s nochmal.

Zuletzt hatte Albert Pauck den Vorsitz inne. Lange genug vor der Versammlung hatte er angekündigt, nicht mehr antreten zu wollen. Das Amt hatte Pauck, der 1992 zu den ersten Mitgliedern des Treffs gehörte, vor vier Jahren übernommen – aber stets mit dem Hinweis, dass es ein Amt auf Zeit für ihn ist. „Ich möchte viel reisen, meinen eigenen Interessen nachgehen. Die kollidierten mit den Terminen des Treffs. Ich möchte in meinen Alter unabhängig sein, wenn nicht jetzt, wann dann?“

Die Wahl gestaltete sich spannend. Im ersten Wahlgang erhielten Reiling und Neufend je fünf von zehn Stimmen. Eine Situation, die im ersten Moment für etwas Verwirrung sorgte. Daraufhin erklärte der bisherige Vorsitzende Albert Pauck, dass er im nächsten Wahlgang nicht mitstimmen, sondern sich enthalten werde. Das machte auch wohl ein weiteres Mitglied, denn nach dem zweiten Wahlgang hieß es: drei Stimmen für Carsten Neufend und fünf für Ernst Reiling.

Carsten Neufend stellte sich dann neben Lore Hauschild für den Posten des zweiten Vorsitzenden zur Verfügung. Beide Kandidaten stellten sich mit ihren Zielen und persönlichen Daten vor. Lore Hauschild gefällt das kulturelle Geschehen, „das breite Spektrum, das der Verein Kindern bietet. Für Kinder und Erwachsene ist etwas dabei. Bildende Kunst, Theater, ein breit gefächertes Angebot“. Für Carsten Neufend ist die Vielfalt im Ort interessant. „Im Verein wird gezeigt das Kultur erlebbar ist. Hier werden Menschen an Sachen herangeführt, man blickt kulturell über den Tellerrand hinaus.“ Das Wahlergebnis brachte sechs Stimmen für Lore Hauschild, die somit als zweite Vorsitzende agieren wird. Renate Meuselwitz verlas zum letzten Mal den Kassenbericht, denn auch sie gab ihren Posten ab. Zur Nachfolgerin wurde Saskia Neufend gewählt und zur Schriftführerin Marion Poppe. Somit gibt es wieder einen kompletten – und zwar einen komplett neuen – Vorstand.

Reiling bedankte sich bei seinen Mitstreitern, vor allem bei denen, die ihr Amt abgegeben haben, für die geleistete Arbeit. Ernst Reiling und Lore Hauschild machten deutlich, dass sie ihre Ämter nur auf Zeit sehen, auf Dauer sollen Jüngere deren Arbeit übernehmen. Nur 19 Mitglieder zählt der Verein, da muss in Zukunft wohl die Werbetrommel gerührt werden.

Die bisherigen Ziele des Vereins sollen weiterverfolgt werden. „Kultur muss bezahlbar bleiben, vor allem für Kinder muss es preiswert sein. Der Bereich für Jugendliche muss gefördert werden. Wir haben eine gute Vernetzung mit den Vereinen vor Ort, das macht Kultur im Ort lebenswert“, so Reiling.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5997285?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F