Mi., 29.08.2018

Halbjahresprogramm des Katholischen Bildungswerkes Anregungen für Körper und Geist

Knapp 20 Veranstaltungen und Kurse listet das neue Halbjahresprogramm auf – viele davon sind dem Bereich „Gesundheit und Bewegung“ zuzuordnen.

Knapp 20 Veranstaltungen und Kurse listet das neue Halbjahresprogramm auf – viele davon sind dem Bereich „Gesundheit und Bewegung“ zuzuordnen. Foto: LSB

Reckenfeld - 

Das Halbjahresprogramms des Katholischen Bildungswerkes Greven-Reckenfeld ist erschienen. Die Programmhefte werden nun im Ort verteilt. Sie liegen unter anderem im Pfarrheim, der Bücherei, den Apotheken und in der Kirche aus.

Von Oliver Hengst

„Ach“, sagt Ute Kintrup, „dann kann ich ihnen direkt ein Exemplar mitgeben. Die sind heute morgen geliefert worden.“ In der Hand hält sie druckfrische Exemplare des Halbjahresprogramms des Katholischen Bildungswerkes Greven-Reckenfeld. Die Programmhefte werden nun im Ort verteilt. Sie liegen unter anderem im Pfarrheim, der Bücherei, den Apotheken und in der Kirche aus.

Ute Kintrup hat sich bemüht, neben allerlei Bewährten auch wieder einige Neuheiten und Highlights einzubauen. Neue Impulse sind wichtig. Das gilt für das Programm allgemein, das gilt aber auch für jeden, der sich dafür interessiert. Körper und Geist in Bewegung halten – diesem Motto folgt auch das aktuelle Programm wieder. Neben Leibesübungen warten auch Vorträge und andere Veranstaltungen, die zum Austausch einladen.

Rund 20 Angebote listet das Programm auf. Anmeldungen nimmt Ute Kintrup ( ✆ 02575/938 43 45) ab sofort entgegen. Sputen sollte sich, wer an der „Gymnastik für Frauen 60+“ teilnehmen will. Der Kurs (14 Termine) mit Erika Rotthaus startet schon am Montag, 3. September, um 11 Uhr in der Ortsmitte-Sporthalle. „Yoga am und mit einem Stuhl“ mit Bärbel Schur startet noch eher: am Freitag, 31. August. Weitere Gymnastik-, Work-Out- und Yoga-Kurse runden das sportliche Angebot ab.

Erneut gibt es einen Märchenabend „Es war einmal . . .“ mit Ute Habrock. „Das wird immer gut angenommen“, weiß Ute Kintrup aus Erfahrung. Auch Barbara Tillmann kennt man als Märchenerzählerin. Nach Reckenfeld kommt sie jedoch am 29. November in anderer Funktion: als Bibelerzählerin. „Das ist sicher etwas, dass die Leute interessiert“, erwartet Ute Kintrup volle Zuschauerreihen.

Das Referat „Raus aus der Angst – rein in die Lebensfreude“ am 22. November spricht all jene an, die am Thema Persönlichkeitsentwicklung interessiert sind.

Darüber hinaus enthält das Programm auch wieder Altbekanntes. Was ja nicht schlecht sein muss – im Gegenteil: zeigt es doch, dass Literaturgesprächskreis, Handarbeitskurse, Entspannungsangebote und Co. nachgefragt werden – so gut, dass sie sich im Grunde zu Selbstläufern entwickelt haben und daher auch im neuen Programm für die zweite Jahreshälfte nicht fehlen dürfen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6010080?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F