Fr., 31.08.2018

Polizei hat Fahndung eingeleitet Diebe klauen Feuerwehrauto

Der Platz in der Halle ist leer. Das Einsatzfahrzeug (kleines Bild) wurde vermutlich gestern Abend gestohlen.

Der Platz in der Halle ist leer. Das Einsatzfahrzeug (kleines Bild) wurde vermutlich gestern Abend gestohlen. Foto: Jens Keblat

Schmedehausen - 

Ein nicht alltäglicher Fahrzeugdiebstahl beschäftigt seit dem frühen Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei in Greven gleichermaßen. Denn in das Feuerwehrgerätehaus in Schmedehausen wurde eingebrochen und dabei offenbar gezielt ein Einsatzfahrzeug gestohlen. Die Polizei fahndet nun nach dem Mercedes-Benz Sprinter in feuerwehrrot.

Von Jens Keblat

Viel Aufregung am frühen Donnerstagabend in den Reihen der freiwilligen Feuerwehr am frühen Donnerstagabend: Offenbar nur durch Zufall bemerkte der Fahrer eines Feuerwehrfahrzeugs auf einer Dienstfahrt während einer Vorbeifahrt am Gerätehaus in Schmedehausen ein in der kleinen Fahrzeughalle fehlendes Einsatzfahrzeug. Als eine Recherche auf dem kurzen Dienstweg dann ergab, dass das Fahrzeug nirgendwo offiziell eingesetzt war, nahmen die Dinge in dem kleinen Gerätehaus ihren Lauf. Binnen kurzer Zeit wurde klar: In das Feuerwehrgerätehaus wurde eingebrochen.

Diebe kamen durch Hintereingang

Die Löschzugführung aus Schmedehausen und die Wehrführung eilten sofort zum Gerätehaus nach Schmedehausen und stellten zudem einen Einbruch in das Gerätehaus fest. Inzwischen war die Spurensicherung der Kripo vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Spuren zufolge drangen der oder die Täter über eine rückwärtige Tür in das Gebäude ein. Erst wurde offenbar ein Bewegungsmelder zerstört, dann die Tür aufgehebelt. Wie Reinhard Holt vor Ort bestätigte, wurde das Mannschaftstransportfahrzeug, ein feuerwehrroter Mercedes-Benz Sprinter, fast 15 Jahre alt, mit dem amtlichen Behördenkennzeichen ST-6170 gestohlen – sonst fehlt jedoch nichts.

Die hochwertige EDV-Einrichtung des noch recht neuen Gerätehauses sowie die weitere Ausstattung ließen der oder die Täter offensichtlich völlig außer Acht. Möglicherweise, das konnte am Donnerstagabend noch nicht abschließend verifiziert werden, wurden auch die Geräteräume des Löschfahrzeugs durchsucht, jedoch nichts entwendet. Fest steht nur: „Wir können definitiv sagen, dass das Einsatzfahrzeug entwendet wurde“, so Holt.

Tatzeitpunkt unklar

Unklar ist jedoch auch, wann sich die Tat ereignet hat. „Eventuell ist das bereits von Montag auf Dienstag passiert“, so Holt. Inzwischen sucht die Polizei nach dem alles andere als unauffälligen Fahrzeug: „Die Ermittlungen vor sind abgeschlossen, jetzt wird gefahndet. Dazu kann ich natürlich nichts sagen, aber wir sind da am Ball“, so ein Sprecher der Polizei-Leitstelle auf Nachfrage. Trotz des Verlusts des Sprinter 211 CDI mit Sondersignalanlage, Digitalfunkgeräten und weiterer feuerwehrtechnischer Ausstattung bleibt der Löschzug Schmedehausen weiterhin einsatzbereit.

Bereits am Freitag will sich die Wehrführung um ein Ersatzfahrzeug bemühen, kündigte Holt an.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6013428?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F