Mo., 10.09.2018

Erneuter Diebstahl in Greven Erst Feuerwehr-Fahrzeug, jetzt Abschleppwagen

Das ist der geklaute Abschleppwagen. Das Auto ist – ungewöhnlich für einen Abschleppwagen – ganz in silber gehalten.

Das ist der geklaute Abschleppwagen. Das Auto ist – ungewöhnlich für einen Abschleppwagen – ganz in silber gehalten. Foto: Berkemeier

Greven - 

Vor zwei Wochen wurde ein Mannschaftstransport-Fahrzeug der Feuerwehr geklaut, am Wochenende hatten es Diebe auf einen Abschleppwagen abgesehen. Der wurde geklaut, obwohl er mit einer als sicher geltenden Wegfahrsperre versehen war. „Das müssen absolute Profis gewesen sein“, vermutet der Eigentümer Günter Berkemeier.

Von Peter Beckmann

Als der Fahrer gegen 10 Uhr auf den Betriebshof des Autohauses Berkemeier im Gewerbegebiet Am Wasserwerk kam, staunte er nicht schlecht: Dort, wo er etwa acht Stunden vorher den Abschleppwagen nach einem Einsatz abgestellt hatte, herrschte gähnende Leere. Er mochte es kaum glauben: Das Auto war weg, vermutlich geklaut.

„Das waren mit Sicherheit absolute Profis“, ist sich Günter Berkemeier sicher. Dass ein Schloss und ein Zündschloss geknackt wird, sei nicht schwierig. „Da gibt es inzwischen Ratschen, die das ohne die geringste Beschädigung machen“, erzählt der Autohausbesitzer.

250 Kilo schweren Stein verschoben

Aber: Sein Abschleppfahrzeug hatte eine elektronische Wegfahrsperre. „Und die zu überwinden ist nicht einfach“, so Berkemeier. Da müssten die Diebe einen Laptop an den On-Board Stecker angeschlossen haben. Und: „Da muss auch noch die richtige Software installiert sein, um die Wegfahrspende zu überbrücken.“

Zusätzlich hatten die Diebe ein weiteres Hindernis zu überwinden. „Der Abschleppwagen stand auf einem Areal, das von Pollern und schweren Natursteinen umgeben ist“, erklärte Berkemeier. Aber die Diebe hatten es geschafft, einen 250 Kilogramm schweren Stein bei Seite zu schieben.

Berkemeier ist wenig optimistisch, dass er den 80.000 Euro teuren und optisch recht auffälligen in silber gehaltene Abschlepper jemals wieder sieht. „Wir gesagt, ich bin mir sicher, dass da absolute Profis am Werk waren.“

Neuen Abschleppwagen bestellt

Übrigens: Nachdem im Internet der Diebstahl veröffentlich wurde, hatten sich zwei User gemeldet, die das Fahrzeug in Rheine und auf der Autobahn in Richtung Holland gesehen haben wollen. Genützt hat der Hinweis bislang wenig. Und vorsichtshalber hat Berkemeier direkt einen neuen Abschleppwagen geordert.

Ach ja, da war doch noch ein ungewöhnlicher Diebstahl. Ende des vergangenen Monats wurde in Schmedehausen ein Mannschaftswagen der Feuerwehr geklaut. Auch der wurde bislang nicht wieder gesehen. Aber es gibt seit diesem Wochenende zumindest eine Spur. „Auf einem Maisfeld zwischen Münster und Telgte wurde am Wochenende bei der Ernte der Erste-Hilfe-Koffer, der zu dem Fahrzeug gehört, gefunden“, sagte Wolfgang Jung von der Pressestelle der Stadtverwaltung.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6040739?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F