Feuerwehreinsatz
Schon wieder Brandsatz in Grevener Schule geworfen

Greven -

Am späten Mittwochabend ist erneut ein Brandsatz in ein Schulgebäude in Greven geworfen worden. Wieder musste die freiwillige Feuerwehr deshalb ausrücken, die Polizei konnte den Brand mit einem Feuerlöscher bekämpfen und leitete umgehend eine Fahndung rund um die Schule ein.

Donnerstag, 13.09.2018, 07:04 Uhr aktualisiert: 13.09.2018, 10:28 Uhr
Feuerwehreinsatz: Schon wieder Brandsatz in Grevener Schule geworfen
Ein Feuerwehrmann sieht sich in dem Klassenraum um, in den am Mittwochabend ein Brandsatz geworfen wurde. Foto: Jens Keblat

Gegen 20.50 Uhr waren die freiwillige Feuerwehr, ein Rettungswagen aus Emsdetten und die Polizei zur Anne-Frank-Realschule in der Straße Im Deipen Brook alarmiert worden, nachdem dort ein Brandsatz in das Schulgebäude geworfen worden war. Eine Zeugin hatte in einem Klassenraum einen Feuerschein beobachtet.

Der Besatzung eines Streifenwagens der Polizei, der als erstes vor Ort war, gelang es, den Brand in dem Klassenraum mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, sodass die kurz darauf angerückte Feuerwehr nur noch Nachkontrollen und Belüftungsmaßnahmen durchführen musste.

Der mit moderner EDV-Technik ausgestattete Klassenraum war infolge des Brandes sowie des ersten Löschangriffs stark verraucht. Um den Brandsatz in den Raum werfen zu können, warfen der oder die Täter zuvor eine Fensterscheibe mit einem größeren Stein ein. Der Brandsatz, die Polizei vermutet ein Stoff- oder Papierknäuel, traf schließlich unter anderem zwei Computer, auch weitere Geräte wurden beschädigt und in Mitleidenschaft gezogen. 

Feuerwehreinsatz in Anne-Frank-Realschule

1/10
  • Mit einem Stein warfen der oder die Täter eine Scheibe der Anne-Frank-Realschule ein.

    Foto: Jens Keblat
  • Anschließend warfen sie einen Brandsatz in den Klassenraum.

    Foto: Jens Keblat
  • Das Feuer war schnell gelöscht.

    Foto: Jens Keblat
  • Der Raum war nach dem Brand noch stark verraucht.

    Foto: Jens Keblat
  • Mit Atemschutz machte die Feuerwehr Nachkontrollen und belüftete den Klassenraum.

    Foto: Jens Keblat
  • Zwei Computer und weitere Geräte wurden beschädigt. Der Gesamtschaden liegt bei schätzungsweise 5000 Euro.

    Foto: Jens Keblat
  • Wie schnell der Raum wieder für den Schulbetrieb nutzbar sein wird, konnte während des Feuerwehreinsatz noch nicht geklärt werden.

    Foto: Jens Keblat
  • Im Umfeld der Realschule wurde noch am Abend eine Fahndung eingeleitet.

    Foto: Jens Keblat
  • Um 20.57 Uhr war die freiwillige Feuerwehr zu der Schule in der Straße Im Deipen Brook gerufen worden.

    Foto: Jens Keblat
  • Bereits kurz vor Ende der Sommerferien waren brennende Papiertaschentücher durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in das Gebäude der Anne-Frank-Realschule geworfen worden. Zudem wurde am 27. August ein Brandsatz in die Erich-Kästner-Grundschule in Reckenfeld geworfen.

    Foto: Jens Keblat

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 5000 Euro, größerer Gebäudeschaden entstand nach ersten Einschätzungen nicht. Wie schnell der Raum wieder für den Schulbetrieb nutzbar sein wird, konnte während des Feuerwehreinsatz noch nicht geklärt werden.

Bereits der dritte Fall in Greven

Die Zeugin hatte unmittelbar vor dem Brand auf dem Schulgelände eine Person gesehen. Der Silhouette nach eine männliche Person mit einer athletischen Figur. Die Person war etwa 170 bis 180 cm groß und hatte eine Flasche in der Hand. Eine sofort mit mehreren Streifenwagen eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Die Polizei nimmt die Tat sehr ernst, in den vergangenen Tagen seit Ende der Sommerferien mussten die Beamten bereits zwei Mal wegen eines solchen Vorkommnisses zu Schulen im Stadtgebiet ausrücken, zuletzt entstand am 27. August an der Erich-Kästner-Grundschule in Greven-Reckenfeld ein höherer Sachschaden, nachdem auch dort ein Stein und ein Brandsatz in dem Schulgebäude landeten .

Brand in Erich-Kästner-Grundschule

1/16
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat

Der dritte Fall in dieser Reihe betrifft ebenfalls die Anne-Frank-Realschule. Bereits kurz vor Ende der Sommerferien waren nach Angaben der Polizei bereits in Brand gesetzte Papiertaschentücher durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in das Schulgebäude geworfen worden. Das Feuer war selbständig erloschen und hatte keinen größeren Schaden angerichtet. Der Tatzeitraum liegt hier zwischen Mittwoch (22.08.2018), 13.00 Uhr und Donnerstag (23.08.2018), 10.00 Uhr.

Die weitergehenden Ermittlungen der Beamten dauern jetzt an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Greven (02571/928-4455) zu melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6046411?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker