Flughafenchef wehrt sich gegen Grünen-Kritik
„Startbahn-Verlängerung ist nur aufgeschoben“

Greven -

Aufgeschoben, nicht aufgehoben. Flughafenchef Prof. Dr. Rainer Schwarz reagiert scharf auf die Bemerkungen des Grünen-Fraktionschefs Michael Kösters-Kraft im jüngsten Hauptausschuss.

Dienstag, 18.09.2018, 15:11 Uhr aktualisiert: 18.09.2018, 15:30 Uhr
Ein Flugzeug der Airline Germania, die auch in Greven landet. Für sie, kritisierten die Grünen jüngst, würden Tickets für 9,90 Euro angeboten. FMO-Chef Schwarz kontert: „Diese Tickets gibt es nicht.“
Ein Flugzeug der Airline Germania, die auch in Greven landet. Für sie, kritisierten die Grünen jüngst, würden Tickets für 9,90 Euro angeboten. FMO-Chef Schwarz kontert: „Diese Tickets gibt es nicht.“ Foto: dpa

Der hatte nämlich einen Satz im Jahresabschluss des FMO als das angekündigte Ende der Startbahnverlängerung interpretiert. Schwarz dagegen: „Wir sprechen von Infrastrukturprogrammen, da muss man in Dekaden denken.“ In „ferner Zukunft“ gebe es die Option immer noch.

Schwarz und Kösters-Kraft reden vom selben Satz aus dem FMO-Lagebericht 2017:

„Wesentlich beeinflusst wurde das Jahresergebnis 2017 durch die Entscheidung der FMO-Organe, das Projekt Startbahnverlängerung aktuell nicht aktiv weiter zu verfolgen und der damit einhergehenden bilanziellen Wertberichtigung. Die Entwicklung des Luftverkehrs in der jüngeren Vergangenheit und die kurz- und mittelfristigen Aussichten lassen auch bei der diesjährigen erfreulichen Fluggastentwicklung am FMO keinen akuten Bedarf erkennen, das Verfahren aktiv zu betreiben.“

Kösters-Kraft schließt daraus, die Startbahn-Verlängerung sei beerdigt. Für Rainer Schwarz ist sie dagegen nur auf Eis gelegt.

Teures Bauland wird zur Ackerfläche

Die Folgen sind ziemlich handfester Natur und lassen sich in der Flughafen-Bilanz ablesen. Da die Verlängerungspläne derzeit nicht weiter verfolgt werden, müssen die dafür gekauften Grundstücke neu bewertet werden. Was einst teures Bauland war, gilt jetzt als Ackerfläche. 12,89 Millionen Euro müssen dafür abgeschrieben werden. Das Jahresergebnis rutschte wegen dieses Sondereffekts auf minus 21,75 Millionen Euro. Wenn es diese buchhalterische Verschiebung nicht gegeben hätte, hätte sich der Jahresverlust des FMO von 2016 auf 2017 von 10 Millionen auf 7,8 Millionen Euro verringert.

„2020 plangemäß ein positives operatives Ergebnis“ 

Dass trotz steigender Fluggastzahlen auch in den kommenden Jahren sehr große Defizite zu erwarten seien, hatte der Grüne Kösters-Kraft prognostiziert. Auch hier widerspricht FMO-Chef Schwarz. Er spricht davon, dass man im operativen Geschäft – ohne Schuldendienst – seit 2014 das Defizit jährlich um rund eine Million verringert habe: „In 2020 werden wir plangemäß ein positives operatives Ergebnis haben.“ Dazu trage etwa bei, dass der Flughafen Zusatzeinnahmen etwa bei der Betankung der Flieger oder dem Park-Management erziele.

Grundbedingung bleibt dabei, dass die beteiligten Kommunen seit 2014 fleißig für ein Entschuldungskonzept zahlen. Noch zwei Tranchen sind fällig. Weniger Schulden, das heißt auch weniger Zinsen.

Germania nicht mit 9,90 Euro-Tickets

Einen weiteren Vorwurf, den im Ausschuss auch der Ex-SPD-Ratsherr Michael Zweihof lanciert hatte, weist Schwarz ebenfalls zurück. Die Germania, hieß es, verkaufe Tickets für 9,90 Euro . Schwarz: „Die muss man mir mal zeigen. Germania ist ein Full-Service-Carrier.“ Mit Essen, Gepäckservice, Zeitung an Bord. Das gebe es nicht für Billigstpreise. Zudem ist Germania eine der Hoffnungen des Airports, da sie neue Ziele wie Madeira, Ibiza, Thessaloniki und Istanbul ansteuert. Was die 9,90-Euro-Tickets angeht, schränkt mittlerweile Michael Kösters-Kraft ein: „Das war wohl Lauda-Motion – nach einer Mitteilung vom FMO selbst.“

Ideologische Welten liegen zwischen den Ansichten von Schwarz und Kösters-Kraft bei der Frage, ob der FMO der Daseinsvorsorge diene. Die Grünen verneinen das generell. Schwarz: „Fragen Sie mal die Mittelständler der Region.“ Überdies sei die Lufthansa mit ihren Geschäftsflügen der größte Carrier in der Region.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6060172?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker