Urkunden, Pokale und Wanderketten für die Besten
Attraktiver Volltreffer der Schützen

Greven -

Von den präzisesten Schüssen, den erfolgreichsten Schützen, von Wiederholungstätern und von Jugendlichen, die mehr und mehr in den Fokus rücken: Nicht etwa bei der Polizei, sondern bei der Siegerehrung, der Veranstaltung „Volltreffer“, der Vereinigten Schützengesellschaften im Ballenlager, hagelte es am Samstagabend zum Saisonabschluss der Grevener Schützen noch einmal Urkunden, Pokale und Wanderketten.

Montag, 15.10.2018, 16:21 Uhr aktualisiert: 16.10.2018, 16:36 Uhr
So sehen Sieger aus: Bei der großen Siegerehrung der Sportschützen im Ballenlager gab es jede Menge Pokale.
So sehen Sieger aus: Bei der großen Siegerehrung der Sportschützen im Ballenlager gab es jede Menge Pokale. Foto: Jens Keblat

Früher einmal der „Ball der Besten“, zwischendurch dann „Kimme und Korn“ genannt und am Samstagabend wieder einmal ein echter „Volltreffer“: Die große Siegerehrung der hiesigen Sportschützen im Ballenlager war wieder eine runde Sache – und gut besucht. „Ich finde es toll, dass sich die Reihen wieder so gut gefüllt haben – richtig klasse, ein tolles Bild von hier oben“, würdigte Ingo Stahlhut, der Vorsitzende der Vereinigten Schützengesellschaften (VSG), den regen Zulauf der Veranstaltung bei seiner Begrüßung.

Für die Macher und Organisatoren war es bereits der zweite „Volltreffer“ in Folge, ein Erfolgskonzept, dass bereits erste Optimierungen, sogar eine erste Verjüngung erfahren hat. Denn obwohl dieser Abend für die Grevener Sportschützen so wichtig und kaum wegzudenken ist, kämpfen die Organisatoren immer wieder darum, diesen Abend attraktiv zu halten – bislang noch immer erfolgreich. Stahlhut: „Danke an das Orga-Team. Vor zwei Jahren seid Ihr in die Bresche gesprungen und Ihr habt einen Riesen-Job gemacht.“

„Volltreffer“ der Vereinigten Schützengesellschaften im Ballenlager

1/43
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat

Die wichtigsten der Ehrungen im Überblick: Andrea Stockhausen (Maestrup) konnte sich unter anderem als beste Frau unter den Seniorenschützen behaupten (103,1 Ringe), unter den Herren belegt Josef Brink (Maestrup) in diesem Jahr mit 102,7 Ringen den ersten Platz. Einzelsieger im Luftgewehrschießen ist Thorsten Keller (Frohsinn-Ost, 104,917 Ringe), beste Dame am Luftgewehr ist Christel Hein (Vosskotten DI, 97,375 Ringe). Einzelsieger bei der Stadtmeisterschaft der Herren ist Christian Wellermann (E. Sandweg I, 98,125 Ringe), die Wanderkette räumte ebenfalls Andreas Stockhausen mit 102,8 Ringen ab. Bei der Jugendstadtmeisterschaft ganz vorne: Philipp Borgmeier (Vosskotten II, 97,500 Ringe), Einzelsieger in der Jugendliga ist Jannis Hohenhorst (Frohsinn-Ost, 102,650 Ringe).

Die Sieger der Jugendliga sind Amelie Schulz, Lea Jauch und Anna Höckenkamp. Nachwuchstalente wie sie sollen jetzt mehr und mehr in den Fokus dieser Veranstaltung rücken, wenn es nach dem Willen der VSG-Spitze geht. Das Motto: weniger altgediente Wiederholungstäter, mehr frisches Blut aus den Reihen der Vereine. Ein erster Schritt der Anerkennung: Die Jugendlichen trugen die wichtigsten Auszeichnungen zu Beginn der Siegerehrung feierlich in den Saal.

Ebenso überraschend wie die Ergebnisse der vor Ort zelebrierten Auslosung für den Stadtpokal 2019: Monika Engländer (Vosskotten DI) wurde für den besten „Schuss des Jahres“ ausgezeichnet, insgesamt zehn Schützen erhielten die Auszeichnung. Weitere Auszeichnungen des Abends: „Vosskotten III“ ist Stadtpokalsieger, „Schmedehausen LGI“ sicherte sich via Luftgewehr den fünften Stadtmeistertitel in Folge, Stadtmeister KK-Damen ist „Maestrup DI“, bei den Herren machte „Maestrup I“ das Rennen. Ebenfalls nach Maestrup ging am Samstagabend die Wanderkette, mit 604,3 Ringen ist Maestrup Wanderkettensieger und im Vereinsranking weiterhin ganz oben, gefolgt von Frohsinn-Ost (585,0 Ringen) und Einigkeit Sandweg (584,8 Ringen).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6121329?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker