Aktion der evangelischen Gemeinde
Weil es manchen am Nötigsten fehlt

Greven -

Die Evangelische Kirchengemeinde Greven startet am 29. Oktober ihre neunte Christkindaktion. Vier Wochen lang können sich einkommensschwache Familien bei der Gemeinde melden und für ihre Kinder Wunschengel beantragen.

Freitag, 19.10.2018, 20:56 Uhr aktualisiert: 19.10.2018, 21:00 Uhr
Ein Geschenk zu Weihnachten – für viele ist das das Normalste der Welt. Doch manche Familien sind so knapp dran, dass selbst kleine Wünsche nicht erfüllt werden können.
Ein Geschenk zu Weihnachten – für viele ist das das Normalste der Welt. Doch manche Familien sind so knapp dran, dass selbst kleine Wünsche nicht erfüllt werden können.

Pfarrer Jörn Witthinrich (am 7. und 22. November von 9 bis 10.30 Uhr im Katharina-von-Bora-Haus, ✆ 02571/530 09) und Uwe Völkel ( ✆ 02575/22 07), das Sozialbüro der Gemeinde (29. Oktober und 12. November jeweils 16.30 bis 18 Uhr, Katharina-von-Bora-Haus), der Christus-Kindergarten, das Familienzentrum „Unter dem Regenbogen“, die Sprachförderung für Flüchtlinge, die offene und mobile Jugendarbeit geben die Engel aus, auf denen Kinder bis 15 Jahren einen Wunsch notieren dürfen.

Angesprochen sind Familien, deren Finanzen durch Arbeitslosigkeit oder Krankheit in eine Schräglage geraten sind, Alleinerziehende, die nicht über die Runden kommen, Flüchtlingsfamilien, denen es am Nötigsten fehlt, Hartz-IV-Empfänger, einkommensschwache Familien, die nicht einmal das Geld für kleine Wünsche ihrer Kinder haben.

Vom 26. November an werden diese Wunschzettel dann in der Gemeinde verteilt. In den Gemeindehäusern und Kirchen der evangelischen Gemeinde stehen dann Christbäume, an denen die Wunschengel hängen. Jeder Grevener kann dazu beitragen, dass ein Kinderwunsch in Erfüllung geht. Die Gemeinde lädt zum Mitmachen und Schenken ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6132571?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker