Ab Sonntag gilt der Winterflugplan
Agadir, Madeira und Salzburg sind neu

Greven -

Am kommenden Sonntag tritt der neue Winterflugplan des Flughafens Münster/Osnabrück in Kraft. Sowohl im Linienflug als auch im Touristikbereich gibt es erfreuliche Nachrichten

Donnerstag, 25.10.2018, 17:23 Uhr aktualisiert: 25.10.2018, 18:01 Uhr
Germania stationiert zwei weitere Flugzeuge am FMO.
Germania stationiert zwei weitere Flugzeuge am FMO. Foto: Gunnar A. Pier

Insgesamt erhöhen die Fluggesellschaften ihre Kapazitäten gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent.

Germania werde erstmalig auch im Winter zwei Flugzeuge vom Typ Airbus A319 mit je 150 Sitzplätzen am Flughafen Münster/Osnabrück stationieren.

Durch diese Verdoppelung der Kapazitäten gegenüber dem vergangenen Winter werde das Angebot deutlich ausgebaut und drei neue Ziele ab FMO angeflogen, heißt es in der Mitteilung.

Neu im Flugplan ist Agadir in Marokko. Immer dienstags geht es in die Hafenstadt am Atlantik mit ihren 300 Sonnentagen pro Jahr.

Erstmalig kommt man vom FMO auch direkt auf die Skipiste. Ab dem 15. Dezember fliegt Germania jeden Samstag nach Salzburg.

Von dort gelangt man schnell und bequem in die schönsten Wintersportgebiete des Salzburger Landes, wie das Kitzsteinhorn, Obertauern, Saalbach-Hinterglemm oder das Skiareal von Ski amadé.

Das dritte neue Ziel ist die Blumeninsel Madeira, zu der ab Weihnachten immer dienstags geflogen wird.

Madeira wird aufgrund des ganzjährig angenehm warmen Klimas häufig die „Insel des ewigen Frühlings“ genannt und lädt zu ausgedehnten Erkundungstouren ein. Massive Berge, üppige Wälder und faszinierende Vulkan-Landschaften prägen die Insel und machen sie zu einem Paradies für Wanderer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6144541?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F
Nachrichten-Ticker